Willkommen bei GLB - Gewerkschaftlicher Linksblock in ÖGB und AK

Deklariere Dein Mandat!

Über uns Viele Betriebsrät_innen, Jugendvertrauensrät_innen und Personalvertreter_innen sind auf Namens- oder Betriebslisten gewählt. Die Gewerkschaften sind hingegen fraktionell zusammengesetzt. Die Zusammensetzung der Gewerkschaftsgremien erfolgt (ausgenommen im öffentlichen Dienst) hingegen nicht durch eine direkte Wahl, sondern auf Grundlage der Ergebnisse von Betriebsrats- und Personalvertretungswahlen. Dabei fallen freilich alle Mandate die nicht fraktionell zugeordnet werden können unter den Tisch.

Die Fraktion Gewerkschaftlicher Linksblock im ÖGB (GLB) ist daher daran interessiert, ihre Position im ÖGB zu stärken, indem sich auf Namens- oder Betriebslisten gewählte Mandatar_innen für den GLB deklarieren. Eine Deklaration für den GLB bzw. eine Mitarbeit im GLB ist an keine Parteizugehörigkeit gebunden. Wir sind offen für alle, denen eine linke, kritische und kämpferische Gewerkschaftspolitik ein Anliegen ist.

Wie kannst Du den GLB in den Gewerkschaften stärken? Eine Voraussetzung ist Mitglied einer Fachgewerkschaft zu sein. Nicht auf Fraktionslisten gewählte Betriebsrät_innen, Jugendvertrauensrät_innen, Behindertenvertrauenspersonen oder Personalvertreter_innen können sich für den GLB deklarieren. Das gilt auch für Ersatzmitglieder.

Formal ist die Abgabe einer Fraktionserklärung erforderlich. Entsprechende Formulare sind beim GLB erhältlich. Es genügt aber auch ein Schreiben an die zuständige Landesleitung der Gewerkschaft mit der Mitteilung, dass das entsprechende Mandat für den GLB deklariert wird.

Was bringt eine solche Deklaration? Abgesehen von einer Stärkung des GLB bieten wir für Betriebsrät_innen usw. konkrete Beratung und Unterstützung für ihre laufende Tätigkeit, bei der Vorbereitung von Wahlen etc. an. Damit verbunden ist unser Informationsangebot über die Website www.glb.at, unser Magazin „Die Arbeit“ und sonstige Materialien, Beratungen und Seminare. Damit verbunden ist natürlich auch der Informations- und Erfahrungsaustausch mit gleichgesinnten kritischen, linken Gewerkschafter_innen.