Liebe Kolleginnen!

Wir wurden von iranischen Kolleginnen in Österreich auf den Streik der Busfahrer im Iran aufmerksam gemacht. Auch wenn dieser Streik am 27. Jänner 2006 von den Behörden mit brutaler Gewalt beendet wurde und zahlreichen Verhafteten Demütigungen und Folter droht, möchten wir auf diesem Wege Euch die Solidarität des Gewerkschaftlichen Linksblocks ausdrücken und ersuchen dies weiterzuvermitteln. Leider ist es auch in Österreich so, dass den Medien die Unterdrückung dieser Protestaktionen im Iran keine Berichte wert sind. Seinem internationalistischen Anspruch und Selbstverständnis entsprechend erklärt sich der GLB solidarisch mit dem Kampf der Werktätigen im Iran gegen alle Formen der Unterdrückung und für demokratische Freiheiten.

Daher fordern wir auch die Freilassung des Vorsitzenden der 2005 entstandenen ersten unabhängigen Gewerkschaft der Busfahrer im Iran, Mansour Ossanlou sowie aller anderen inhaftierten Gewerkschafterinnen.

Mit gewerkschaftlichen Grüßen!
Mag. Karin Antlanger, Bundesvorsitzende