Willkommen bei GLB - Gewerkschaftlicher Linksblock in ÖGB und AK

AK-Wahl 2009: GLB ersucht um Unterstützung!

OÖ Vom 16. bis 28. März 2009 findet in Oberösterreich die Arbeiterkammerwahl statt. Der Gewerkschaftliche Linksblock (GLB) wird dabei wieder als linke Alternative zu den etablierten Fraktionen kandidieren. Wir treten für eine an den Interessen der Lohnabhängigen orientierte Politik gegen Kapitaloffensive und Neoliberalismus sowie gegen sozialpartnerschaftliche Unterordnung von AK und ÖGB an und stellen die Themen Umverteilung, Sozialstaat und öffentliches Eigentum in den Mittelpunkt. Für eine Kandidatur brauchen alle nicht in der Vollversammlung vertretenen Fraktionen 300 Unterstützungserklärungen. Wir ersuchen daher, eine solche Erklärung für die Kandidatur des GLB abzugeben. UnterstützerInnen müssen in einem AK-umlagepflichtigen Beschäftigungsverhältnis (nicht in der Hoheitsverwaltung von Bund, Land oder Gemeinden) tätig oder dürfen nicht länger als 52 Wochen arbeitslos (bei Stiftungen etc. auch länger) sein.

Damit wir unseren Wahlvorschlag möglichst bald nach dem Stichtag am 24. November 2008 einreichen können, ersuchen wir die Erklärung so rasch als möglich abzugeben. Unterstützungserklärungen können ab sofort abgegeben werden.

Wir ersuchen das Formular für die Unterstützungserklärung von http://www.glb.at/images/formular.pdf herunterzuladen, auszudrucken, vollständig auszufüllen und zu unterschreiben, die Sozialversicherungsnummer einzutragen und die Erklärung an den GLB-Oberösterreich, Melicharstraße 8, 4020 Linz zurückzusenden (evt. mit Vermerk „Postgebühr zahlt Empfänger“). Erklärungen können auch persönlich oder über die BetriebsrätInnen bzw. AktivistInnen des GLB abgegeben werden. Auf Wunsch senden wir gerne auch Formulare per Post zu (bitte Mail an glb@gmx.info oder office@glb.at oder Anruf unter (0732) 652156 (Mo-Do 7.30-16.15 Uhr). Wir danken für die Unterstützung.