Willkommen bei GLB - Gewerkschaftlicher Linksblock in ÖGB und AK

Droht bei GM in Aspern der Verlust von hunderten Arbeitsplätzen?

Wien Die FAZ berichtet bereits gestern, 6. Mai, von einem internen Strategiepapier mit dem Titel „Project Football“, in welchem im Falle der Übernahme von Opel durch Fiat drastische Einschnitte vorgesehen sind. "Der italienische Konzern will fünf Autofabriken dichtmachen sowie fünf Motoren- und Getriebewerke ganz oder teilweise schließen. Davon betroffen sind bei Fiat und GM/Opel zusammengerechnet etwa 18.000 Beschäftigte." Laut FAZ-Bericht wäre auch GM/Opel Motorenwerk inWien betroffen. GLB-Spitzenkandidat Robert Hobek: "Entweder liest in der Wiener Stadtregierung und im Wirtschaftsministerium niemand die FAZ oder die österreichischen Politiker stecken bewußt den Sand in den Kopf. Egal welche Erklärung richtig ist - so werden die 1.900 Arbeitsplätze bei Opel sicherlich nicht erhalten werden können."