Willkommen bei GLB - Gewerkschaftlicher Linksblock in ÖGB und AK

GLB und ADA solidarisch mit TEKEL-Beschäftigten

News Oliver Jonischkeit, Bundessekretär des Gewerkschaftlichen Linksblocks im ÖGB, und Ernst Orhan, Koordinator des Vereins ADA (Alternative Solidarität), überreichten heute dem Botschafter der Türkei Protestnoten gegen die angekündigte Schließung der noch in staatlichem Besitz befindlichen Lagerstätten für Tabakblätter und Rohtabak (TEKEL) in der Türkei. Betroffen davon wären 12.000 Beschäftigte und ihre Familien. Robert Hobek, Arbeiterkammerrat des Gewerkschaftlichen Linksblocks in Wien, erklärte sich ebenfalls mit den um ihre Arbeitsplätze kämpfenden Kolleginnen und Kollegen von TEKEL solidarisch. Der Botschafter versprach, die Protestnoten an die türkische Regierung weiterzuleiten.

Mit den Angehörigen der TEKEL-Beschäftigten wären über 50.000 Menschen in ihrer Existenz bedroht, sollten die Lagerstätten geschlossen werden. Über 10.000 ArbeiterInnen von TEKEL befinden sich im Streik und demonstrieren gegen die Schließung der Lager, die Polizei setzte bereits Tränengas, Pfefferspray und Schlagstöcke gegen die ArbeiterInnen ein. Mit Istanbul als Kulturhauptstadt Europas fordern wir von der türkischen Regierung die Einhaltung der Rechte der Gewerkschaften.

Dafür und gegen die Schließung der Lagerstätten, um ein Zeichen der Solidarität zu setzen, rufen der Gewerkschaftliche Linksblock im ÖGB und der Verein ADA zu einer Kundgebung am kommenden Freitag, 12. Februar um 10:30 Uhr vor dem türkischen Konsulat, Hietzinger Hauptstrasse 29, 1130 Wien, auf.