Willkommen bei GLB - Gewerkschaftlicher Linksblock in ÖGB und AK

GLB: GewerkschafterInnen wecken Gewerkschaft

Tirol Am 29. September 2010 ist der Internationale Aktionstag des Europäischen Gewerkschaftsbundes (EGB). Im EGB-Aufruf heißt es: „Europa droht durch die Sparmaßnahmen eine Rezession und ein Anstieg der Arbeitslosigkeit. Die Finanzkrise hat Europa in die schlimmste Lage seit den 1930er Jahren gestürzt. 23 Millionen Arbeitssuchende in Europa, Millionen (…) leiden unter unsicheren Arbeitsverhältnissen und überall nehmen die sozialen Spannungen zu. Die einzige Antwort der europäischen Regierungen (…) sind Sparmaßnahmen, die sich jedoch negativ auf den sozialen Zusammenhalt (…) auswirken werden. Diese Krise haben nicht wir zu verantworten, die Rechnung muss von den Banken bezahlt werden und nicht von den Arbeitnehmern.“ In Europa bereiten dazu die verschiedenen Gewerkschaften Generalstreiks und Massendemonstrationen vor. Und in Österreich, kein Generalstreik, keine Demonstrationen – neben kleinen Alibiaktionen werden vom ÖGB einhundert „handverlesene“ Demo-TeilnehmerInnen nach Brüssel geflogen. „Wir sparen die Kraft für die Zeit, in der wir sie dann brauchen werden“, so der leitende Sekretär der ÖGB-Grundsatzabteilung.

Es ist dringend an der Zeit, dass wir uns wehren, dass wir auf die Straße gehen. Und der ÖGB hat seine ureigene Pflicht zu erfüllen und den Widerstand gegen diese unsoziale Frotzelei in Österreich, und international, in die Wege zu leiten und zu stützen! Daher werden am Aktionstag des EGB, am

Mittwoch, 29. September 2010 von 7:00 bis 9:30 Uhr

eine ÖGB-Weckaktion vorm ÖGB-Eingang am Südtiroler Platz abhalten.