Willkommen bei GLB - Gewerkschaftlicher Linksblock in ÖGB und AK

Solidarität mit Reza Shahabi

International Reza Shahabi, Vorstandsmitglied des Exekutivkomitees der Gewerkschaft der Teheraner Busgesellschaften, ist seit Juli dieses Jahres inhaftiert und befindet sich in der Abteilung 209 des berüchtigten Evin Gefängnisses in Tehran. Obwohl seine viermonatige Vorenthaltung abgelaufen ist, lässt man ihn nicht frei.

Laut diverser Berichte – und obwohl Reza Shahabis Familie ein Kaution von 60 Millionen Tuman für seine vorübergehende Entlassung vorbereitet hat, verzögern die Behörden seine Entlassung. Reza Shahabi befindet sich seit 4. Dezember aus Protest gegen seine unbegründete Verhaftung seitens des Islamisches Regime im Hungerstreik. Laut Berichten ist sein körperlicher Zustand sehr kritisch.

Die Gefängnisse sind überfüllt mit Gefangenen, die auf ihre Grundrechte und jene der Bevölkerung des Iran pochen. Diese Gefangenen erdulden allerlei Schwierigkeiten und Torturen, da sie sich nicht diesem barbarischem Regime unterwerfen wollen. Die Arbeiter, Studenten, Frauen, Lehrer und alle Aktivisten sind in den Gefängnissen ständiger Unterdrückung und Folter ausgesetzt. Außer Reza Shahabi, sind auch zwei andere aktivistische Arbeiter, nämlich Mansur Osanlou und Said Abutorabian, inhaftiert.

Wir protestieren aufs Schärfste gegen die Verhaftung Reza Shahabis und andere Aktivisten und verlangen deren bedingungslose Freilassung und die bedingungslose Freilassung aller politischer Gefangenen in Iran.

Infos: www.gozareshgar.com