Willkommen bei GLB - Gewerkschaftlicher Linksblock in ÖGB und AK

GLB kritisiert Abstempeln der Postbeschäftigten

News Nach Fußballfans, die von der Polizei gerne in A-, B- und C-Kategorien eingeteilt werden, sind nun die Beschäftigten der Post AG an der Reihe. Mit einem Fragebogen, Vorgesetztenbeurteilung genannt, der noch dazu rechtswidrig – nämlich ohne entsprechende Betriebsvereinbarung – zum Einsatz kommt, soll der Personalabbau offenbar gezielt fortgesetzt werden. Wer in der C-Kategorie landet, den erwartet ein entsprechendes Gespräch beim jeweiligen Regionalleiter.

„Der Gewerkschaftliche Linksblock fordert ein sofortiges Ende dieser menschenverachtenden und rechtswidrigen Befragung“, so Robert Hobek, Wiener AK-Rat und GLB-Post-Vorsitzender. Der Gewerkschaftliche Linksblock unterstützt alle Maßnahmen der Postgewerkschaft zum Schutz der Beschäftigten, die heute vom Vorsitzenden des Zentralausschusses, Helmut Köstinger, angekündigt wurden.