Willkommen bei GLB - Gewerkschaftlicher Linksblock in ÖGB und AK

Zur Causa GLB-Gemeindebedienstete

Über uns Ausschluss des Vereins „GLB-Gemeindebedienstete“ aus dem Gewerkschaftlichen Linksblock.

Der Gewerkschaftliche Linksblock setzt sich laut Statut unter anderem für die Bekämpfung des Faschismus ein und fordert in seinen „13 Punkten für ein besseres Leben“ auch aufgrund des antifaschistischen Grundverständnisses des ÖGB den Ausschluss der Fraktion der Freiheitlichen Arbeitnehmer (FA). Daher ist eine gemeinsame Liste von GLB, FA und PUMA bei den BR-Wahlen der Wiener Linien unvereinbar mit einer Mitgliedschaft im GLB. Der GLB-Bundesvorstand hat daher den dafür verantwortlichen Mitgliederverein „GLB-Gemeindebedienstete“ aus dem GLB ausgeschlossen und deren Verantwortliche zur Auflösung bzw. Umbenennung des Vereins aufgefordert. Ebenso dazu, ab sofort die Bezeichnungen GLB bzw. Gewerkschaftlicher Linksblock nicht mehr zu verwenden.

Zur Durchsetzung unserer Interessen haben wir nun rechtliche Schritte eingeleitet, deren Ergebnisse wir abwarten müssen.