Willkommen bei GLB - Gewerkschaftlicher Linksblock in ÖGB und AK

Frauenkongress des WGB

Kärnten
Österreichischer Beitrag
Österreich ist weltweit der 25. Waffenexporteur, obwohl, wie die Schweiz oder Schweden, kein Mitglied der NATO oder einer anderen militärischen Organisation. Durch die Kolonialisierung / Globalisierung, die durch unsere Waffen unterstützt werden, haben europäische Frauen eine bessere wirtschaftliche Situation, ein besseres Leben, andere Arten von Frauenthemen als auf anderen Kontinenten. Trotz dieser Bedingungen beobachten wir auch eine Globalisierung der Unterdrückung von Frauen. Warum ist es ein Frauenthema: wir schicken unsere Männer und Söhne in den Krieg! Vahitha, die Delegationsleiterin Indiens, sagte: unsere Waffe ist Ideologie. Ich zitterte, dieses Wort zu hören. Aber sie korrigierte sich und verwandelte das Wort Waffe in Werkzeug. Unser Werkzeug ist also Ideologie, während die Werkzeuge unseres Feindes, den man als Kapitalismus bezeichnen kann, tatsächlich echte Waffen sind. Schwestern, passt auf! Wir exportieren Waffen und importieren jegliche Arten von Unterdrückung! Sexuelle Belästigung, geringer politischer / wirtschaftlicher Einfluß, Diskriminierung auf allen Ebenen - Ihr habt Recht mit all Euren Forderungen: Wir müssen gegen all diese Unterdrückungen kämpfen. Aber das ist Symptomatikbekämpfung! Lasst uns gemeinsam gegen die Wurzeln all dieser üblen Auswüchse kämpfen! Natürlich können und müssen wir bei uns selbst beginnen, die eigenen Grenzen zu definieren, uns in der Gesellschaft, in der wir arbeiten, in der Gemeinschaft, in der wir leben und in dem Land, das wir stolz behaupten zu vertreten, solidarisieren - wir brauchen all diese Energie, gestohlen von der erfahrenen Unterdrückung. Auf der Ebene des WGB müssen wir eine Resolution an die Vereinten Nationen richten, um internationale Kriege zu stoppen. Dies ist immer noch ein ideologisches Werkzeug, das für unsere Zwecke aber unabdingbar ist. Jetzt habe ich eine praktische Hausaufgabe für uns alle - wieder unbezahlte Arbeit, wohlgemerkt. Unschuldige / unwissende Frauen arbeiten für den Feind. Nicht weil sie es wollen, nicht weil sie es müssen, aber oft gibt es keinen anderen Weg, das Leben zu finanzieren. Liebe Freunde, das ist Erpressung, Ressourcenberaubung unter Gewaltandrohung! Hier kommt die Hausaufgabe: Wie können wir es schaffen, uns nicht erpressen zu lassen? Wenn wir uns nicht auszahlen können, müssen wir uns befreien. Und das ist Revolution!