Willkommen bei GLB - Gewerkschaftlicher Linksblock in ÖGB und AK

Gewerkschaftlicher Linksblock Salzburg schafft AK-Mandat in Salzburg

Salzburg Die künftige Salzburger GLB-Arbeiterkammerrätin Brigitte Promberger

Dieses Ergebnis darf als kleine Sensation gewertet werden: Nach Auszählung aller Stimmen bei der AK Wahl im Bundesland Salzburg ist der Gewerkschaftliche Linksblock (GLB) erstmals seit Jahrzehnten wieder mit einem Mandat in der Arbeiterkammer vertreten. Der GLB sieht sich als eine offene Fraktion für alle an einer offensiven Gewerkschaftspolitik interessierten Menschen, unabhängig ihrer Parteizugehörigkeit und steht der Kommunistischen Partei Österreich (KPÖ) nahe.

Der Gewerkschaftliche Linksblock ist bestrebt, der zunehmenden Entwicklung vom normalen Arbeitsverhältnis hin zur prekären Beschäftigung Rechnung zu tragen. Maßstab der Gewerkschaftspolitik sollen nach Meinung des GLB daher alle Formen von Erwerbsarbeit sein. Der Kampf für die Gleichstellung der Frauen und Migranten ist für den GLB keine Frage einer fernen Zukunft, sondern eine ständig aktuelle Aufgabe.

Spitzenkandidatin und nunmehrige Mandatsträgerin ist Brigitte Promberger, Beschäftigte im Literaturhaus Salzburg. Diese will sich zukünftig verstärkt auch für die Interessen der im Salzburger Kulturbereich Tätigen (»fair pay für Kulturarbeit«) einsetzen.

Der GLB hofft im Zusammenhang mit dem Mandatsgewinn auch auf eine positive Dynamik für die KPÖ im kommenden Gemeinderatswahlkampf in der Stadt Salzburg.