GLB
Gewerkschaftlicher Linksblock im ÖGB (GLB)

GLB trauert um Kollegen DI Bernhard Kulisz

Über uns Mit Kollegen Kulisz (geb. am 9.4.1942, gest. am 23.10.2016) verliert der Gewerkschaftliche Linksblock einen Kollegen, der unsere Fraktion jahrzehntelang aktiv vertreten hat, darunter als Betriebsrat bei Siemens PSE in Wien.

Seine Gewerkschaft war die GPA-djp, dort setzte er sich unter anderem im Sektionsvorstand Industrie für eine klassenorientierte Gewerkschaftspolitik ein, die sich an den Interessen der Mitglieder und nicht an der sogenannten „Sozialpartnerschaft“ orientiert.

Bernhard war auch viele Jahre in der GLB-Bundesleitung aktiv. Bis zuletzt war er politisch aktiv - in Beiträgen der „Arbeit“ setzte er sich bereits 2014 kritisch mit Freihandelsabkommen, darunter auch CETA, auseinander. Bernhard war aber auch künstlerisch tätig - seine Bilder wurden immer wieder bei Ausstellungen u.a. in Galerien präsentiert, vorwiegend jedoch komponierte und spielte er Klavier, Stilrichtung Neue Musik.

An die zur Zeit laufende GLB-Kampagne „jetzt schlägt´s 13“ wird man erinnert, wenn in der Einladung zu einer Ausstellung „5 x 13“ eine Performance von Bernhard Kulisz mit dem Titel „Es schlägt 13“ vorgestellt wurde. Bis zuletzt nahm Bernhard an Bergläufen teil und spielte in einer Liga aktiv Tischtennis, diesen Sportarten gehörte ebenfalls sein Herz.

Bernhard nahm noch am 22. Oktober an der GLB-Aktivenkonferenz zum Gesundheits- und Pflegebereich teil, tags darauf ist er plötzlich von uns gegangen. Unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen, insbesondere seiner Lebensgefährtin Evelyn und ihrer Tochter Nathalie.

Wir werden Bernhard nie vergessen!
- GLB-Bundesleitung
- Redaktion „Die Arbeit“

Weiterführende Links