Willkommen bei GLB - Gewerkschaftlicher Linksblock in ÖGB und AK

Mit Prekarisierung konfrontiert

Vida Franz Grün über die Bundeskonferenz des GLBvida

Am 3. November 2014 wurde im Vorfeld zum Gewerkschaftstag der vida die Bundeskonferenz des Gewerkschaftlichen Linksblock in der vida abgehalten. Die Neustrukturierung des GLB in der vida für die nächsten Jahre war Teil dieser Veranstaltung. Der Vorsitzende Josef Stingl ging in seinem politischen Bericht auf die Problemfelder im Verantwortungsbereich der Fachgewerkschaft ausführlich ein. Die Verkehrs- und Dienstleistungsgewerkschaft betreut in ihrem Wirkungskreis Mitglieder aus dem Niedriglohnbereich, wo dringend ein Mindesteinkommen anzusiedeln wäre, bis zum Flugpersonal z.B. der AUA, welches vom AUA Kollektivvertrag in den für den Eigentümer günstigeren Tyrolean Kollektivvertrag überstellt wurde, wobei die Auseinandersetzung schließlich vor dem Europäischen Gerichtshof mit einem positiven Bescheid für die Arbeitnehmervertreter endete, rund 140.000 Mitglieder.

Zudem sieht man sich in der heutigen Arbeitswelt zunehmend mit prekären Beschäftigungsverhältnissen konfrontiert. Rund ein Viertel der in Österreich beschäftigten Lohnabhängigen, das sind über eine Million Menschen, arbeiten geringfügig, in Teilzeit- oder Scheinselbständigen-Jobs. Viele davon können sich trotz Arbeit ein menschenwürdiges Leben nicht vorstellen. Die Angst vor dem Verlust des Jobs ist zudem der tägliche Begleiter.

Die vom ÖGB und der AK initiierte Lohnsteuer runter Kampagne wurde und wird vom GLB unterstützt. Um eine rasche Umsetzung zu erreichen, muss aber der Druck von ÖGB und AK auf die Regierung aufrechterhalten werden.

Bundesleitung neu

Als neue Bundesleitungsmitglieder wurden bei dieser im Statut vorgesehenen Neuwahl für die nächsten vier Jahre bestellt: Vorsitzender Helmut Kicker, Stellvertreter Josef Stingl und Roland Schmid, Kassier Rudolf Pichler, Kassier-Stellvertreter Peter Gruber und als Kontrollorgane Walter Dirr, Susanna Lindner und Darko Vidarkovic.

Josef Stingl wird sich zukünftig vermehrt seiner Funktion als GLB-Bundesvorsitzender widmen, bleibt aber dem Team erhalten. Franz Eisinger wird sich seiner umfangreichen Tätigkeit als Betriebsrat bei den LuZub sowie der Kommunalpolitik als Gemeinderat in Mürzzuschlag widmen.

Franz Grün ist Sekretär des GLBvida