Willkommen bei GLB - Gewerkschaftlicher Linksblock in ÖGB und AK

„Partnerschaft“ aufkündigen

Tirol Roland Steixner über Immobilienspekulation

Wohnen ist vielen Menschen teuer. Zu teuer. Viele können sich die Wohnkosten nicht mehr leisten. Daher ist das Thema „leistbares Wohnen“ vor Wahlkämpfen in aller Munde und wird dennoch nach jeder Wahl mehr oder weniger „vergessen“.

Was steckt dahinter, was dagegen tun?

Meinung Adam Baltner zum „heißen Eisen” Klimawandel

Das wichtigste Thema von heute ist die Klimakrise: Neueste wissenschaftliche Berichte sehen sie sogar als existentielle Bedrohung der Zivilisation – wenn nicht für die Menschheit selbst.

Erfolgsgeschichte mit Hindernissen

Meinung Josef Stingl über 100 Jahre Betriebsrätegesetz

Am 15. Mai 1919, sechs Monate nach der Einführung des allgemeinen Frauenwahlrechts, wurde von der konstituierenden Nationalversammlung für Deutschösterreich das Gesetz zur Errichtung von Betriebsräten beschlossen.

Im Auftrag der Industrie

Meinung Anne Rieger über die Bilanz von 526 Tagen Schwarz-Blau

Der Hauptaktionär von Porr soll eine Mio. Euro für den ÖVP Wahlkampf gespendet haben, seine Tochter in den Aufsichtsrat der Staatsholding ÖBAG bestellt worden sein.

Täglich grüßt das Murmeltier

Meinung Josef Stingl zum Scheitern von Schwarz-Blau und zur Neuwahl

Neue Regierung – alter ÖGB-Stehsatz: „Wir bewerten jede Regierung nach dem, was sie bereit sind für uns Arbeitnehmer*innen zu tun!“

Eine Frage des Systems

Meinung Daniela Katzensteiner zum Thema Klima vs. Kapital

Nicht erst seit Greta Thunberg ist der von Menschen verursachte Klimawandel in aller Munde. Bereits 1972 erreichte die Thematik mit dem Bericht „Die Grenzen des Wachstums“ des Clube of Rome eine breitere Öffentlichkeit.

Kurz strachischer Sündenfall

Vida Von Josef Stingl, Bundesvorsitzender der Fraktion Gewerkschaftlicher Linksblock im ÖGB (GLB)

Seit September 2018 ist es erlaubt, bis zu 12 Stunden am Tag und 60 Stunden pro Woche zu arbeiten. Ein Argument dafür war, dass mit der alten Arbeitszeit-Rechtslage aufgrund von „unvermeidbaren“ Betriebserfordernissen manch Unternehmer*in gezwungen sei, sich in einen illegalen Graubereich der Gesetzesübertretung zu begeben.

Gleichberechtigt im Jahr 2019?

Meinung Anita Strasser über die „Frauensteuer“

Nach jahrzehntelangem Kampf für Gleichberechtigung werden aktuell immer wieder Stimmen laut, die meinen, der Kampf sei nun zu Ende und die Gleichberechtigung bereits hergestellt. Ist das wirklich so?