Willkommen bei GLB - Gewerkschaftlicher Linksblock in ÖGB und AK

Win-Win-Situationen

Meinung Josef Stingls Editorial

Das Schwert des Damokles schwebt über den Köpfen der Lohnabhängigen. Der Unternehmer Habgier verlangt ein Mehr, Mehr und nochmals Mehr an Profit. Arbeitszeitgesetz und Überstundenzuschläge stehen da im Weg. Flexibilisierung heißt ihr Zauberwort.

Ganz schön vielschichtig

Meinung Leo Furtlehner über Parallelgesellschaften

Zum sprachlichen Arsenal der rechten Hetze gehört es auch, systematisch Ängste vor – meist islamischen – Parallelgesellschaften zu erzeugen. Dass es solche Strukturen traditionell im migrantischen Milieu gibt, ist aber nicht neu.

Inforecht einfordern

Service Franz Grün über Arbeitnehmer_innen in Teilzeit

Einmal in Teilzeit – und das bis zur Pension? Das muss nicht sein. Auch wenn es keinen generellen gesetzlichen Rechtsanspruch auf eine Vollzeitstelle bzw. auf einen Job mit höherem Stundenausmaß gibt, so besteht seit 1.1.2016 ein Recht auf Information über frei(werdende) Jobs mit höherem Stundenausmaß im Unternehmen.

Lohnrechtliche Begriffe

Service Kalte Progression

In Österreich ist der Lohn- bzw. Einkommensteuertarif progressiv gestaltet. Das bedeutet, dass das Einkommen in einzelne Teile zerlegt und mit nach Tarifstufen ansteigenden Steuersätzen besteuert wird.

Mitbestimmung unerwünscht!

Meinung Josef Stingl über Betriebsratsgründungen

Obwohl ab fünf Beschäftigten gesetzlich verpflichtet, haben längst nicht alle Betriebe einen Betriebsrat. »Wir brauchen keinen Betriebsrat, weil bei uns ohnehin alles passt, bzw. weil wir alles mit unserer Chef_in bereden und regeln können«, so oder ähnlich wird oft von den Beschäftigten das Fehlen eines Betriebsrates begründet.

Wie hältst du´s mit der Jugend?

Meinung Christian Kaserer über die Linke Gewerkschaftsjugend

Jugendgruppen dürfen sagen, was sich die Älteren längst nicht mehr erlauben. Mit Aktionen gehen sie nach außen, für die sich ihre älteren Kollegen zu schämen hätten.

So kann es nicht weitergehen!

Steiermark Georg Erkinger über Arbeitslosigkeit in der Steiermark

Mit knapp 494.000 Arbeitslosen hat die Arbeitslosigkeit in unserem Land im Jänner wieder einen traurigen Rekordwert erreicht. Auch diejenigen, die noch Arbeit haben, geraten immer stärker unter Druck. Gerade die unteren Einkommen können mit den starken Kostensteigerungen – etwa im Bereich Wohnen – nicht Schritt halten.

Arbeitsplätze über alles

Meinung Michael Heindl über Kapitalismus und Lohnarbeit

Wenn Unternehmen alles für die Vermehrung ihres Kapitals tun, PolitikerInnen die Macht des Staates mehren, dafür Mittel an sich ziehen und für staatliche Zwecke ausgeben, und wenn die Gewerkschaft dabei mitmischt, dann geschieht das alles zur „Sicherung, Schaffung und Erhaltung von Arbeitsplätzen“.