Willkommen bei GLB - Gewerkschaftlicher Linksblock in ÖGB und AK

Argumente zur Lohnrunde 2006

Fakten Zahlreiche Fakten und Argumente untermauern die Orientierung auf eine aktive Lohnpolitik, also Lohn- und Gehaltsabschlüsse, die nicht nur die Inflationsrate, sondern auch die gestiegene Produktivität abgelten und damit einen Beitrag zur immer dringenderen Umverteilung des gesellschaftlichen Reichtums leisten:

GLB weist Crash-Programm der Industrie zurück

News Als Kampfansage an die Lohnabhängigen bezeichnet die Fraktion Gewerkschaftlicher Linksblock im ÖGB (GLB) die Wünsche von Industriellenpräsident Veit Sorger an eine künftige Bundesregierung

Drohen nach der Wahl weitere Verschlechterungen für EisenbahnerInnen?

News Als weiteres Indiz für die Weichenstellung auf eine große Koalition von ÖVP und SPÖ bewertet Ernst Wieser, Bundessekretär der Fraktion Gewerkschaftlicher Linksblock im ÖGB (GLB) in der Gewerkschaft der Eisenbahner (GdE) die Verweigerung der Unterstützung für eine Klage durch die von einer SPÖ-Mehrheit geführten Arbeiterkammer Oberösterreich.

GLB am Volksstimme-Fest 2006

Aktionen Bild: Kosmetische, kulinarische Vorbereitung auf den Auftritt...

Auch beim 60. Volksstimme-Fest am 2./3. September 2006 war der GLB wieder mit einem Stand vertreten. Neben kulinarischen Angeboten gab es dabei Informationen zur Tätigkeit des GLB.

Klare Regelungen gegen Scheinselbständigkeit

News Klare Regelungen gegen das zunehmende Abdrängen von Beschäftigten in eine Scheinselbständigkeit verlangt die Fraktion Gewerkschaftlicher Linksblock im ÖGB (GLB): „Immer stärker werden im Zuge des Outsourcing Lohnabhängige aus regulären Dienstverhältnissen mit entsprechender Sozialversicherungspflicht in eine formelle Selbständigkeit abgeschoben, ohne dass diese einer tatsächlichen Unternehmereigenschaft vorliegt“, meint GLB-Bundesvorsitzende Karin Antlanger.

Tirols Zauberlehrlinge!

News Die Tilak muss den Gürtel enger schnallen. Es darf dabei allerdings ein bisserl mehr sein, 3,5 Millionen bis 4 Millionen Euro machen laut Gesundheits-LR Elisabeth Zanon (VP) die ersten Kürzungsmaßnahmen aus. Auslagerung und Personalkürzungen sind ihre Lösung. "Nach dem Pflegenotstand soll jetzt auch noch der Gesundheitsnotstand in Tirol festgeschrieben werden", meint dazu der stv. Bundesvorsitzende des Gewerkschaftlichen Linksblocks (GLB).

Post wurde großkoalitionär für private Eigentümer zugerichtet

News Als reine Alibihandlung bezeichnet die Fraktion Gewerkschaftlicher Linksblock im ÖGB (GLB) die Ausschreibung von vier Vorstandsposten der bereits teilprivatisierten Post AG in der „Wiener Zeitung“. Wie die Spatzen von den Dächern pfeifen, sollen nämlich die bisher amtierenden Vorstandsdirektoren wiederbestellt werden – als Anerkennung für ihre „Leistungen“ beim Börsengang des früheren Staatsunternehmens.

Stärkung der Kaufkraft als Impuls für Wirtschaft

News Keinen Grund für Zurückhaltung und falsche Bescheidenheit sieht die Fraktion Gewerkschaftlicher Linksblock im ÖGB (GLB) für die diesjährigen Herbstlohnrunde, die auch heuer wieder traditionell von der Metallindustrie eingeleitet wird.