Willkommen bei GLB - Gewerkschaftlicher Linksblock in ÖGB und AK

„Die Arbeit“ Nummer 2/2019

Über uns Anfang Mai erscheint die Nummer 2/2019 des GLB-Magazins „Die Arbeit“. Auch in dieser Ausgabe wieder mit zahlreichen Beiträgen zu aktuellen gewerkschaftlich interessanten Themen. Und wie in jeder Nummer gibt es bemerkenswerte Zitate, die Fundgrube, eine Faktenbox, Buchtipps, Ankündigungen und als Abschluss Karl Bergers Cartoon.

So wie immer erhalten diese Ausgabe alle Abonnent_innen und GLB-Mitglieder und sie steht auch für Verteilungsaktionen in Betrieben etc. zur Verfügung. Interessent_innen schicken wir diese Ausgabe als Print oder PDF gerne zu, Anforderungen per Mail an office@glb.at mit Angabe der Post- bzw. Mailadresse. Die Nummer 3/2019 erscheint Mitte Juli 2019.

Sozialhilfe: Bürgerrechtsorganisationen warnen vor „gläsernem Bürger“

Aktionen Vor einer massiven und unverhältnismäßigen Sammlung von höchst persönlichen Daten zu den Bezieherinnen und Beziehern der geplanten „Sozialhilfe“ warnen die Bürgerrechtsorganisationen epicenter.works und Forum Informationsfreiheit vor dem für Donnerstag geplanten Beschluss des Sozialhilfe-Grundsatzgesetzes sowie des Sozialhilfe-Statistikgesetzes. Letzteres verlangt von den Ländern, die für die Auszahlung und Kontrolle der Sozialhilfe zuständig sind, Daten wie etwa die Staatsangehörigkeit und den Geburtsort der leiblichen Eltern der Sozialhilfe-Bezieherin bzw. des Beziehers zu sammeln und in die sogenannte Transparenzdatenbank einzuspeisen. Damit bekommt die Bundesregierung Zugang zu diesen höchst persönlichen Daten.

AK-Wahl 2019: Rückgängige Mitgliederbindung

Arbeiterkammer Josef Stingl als Resümee zur Arbeiterkammerwahl 2019

Freude beim Gewerkschaftlichen Linksblock (GLB): Die AK-Wahl 2019 brachte trotz geringerer Wahlbeteiligung sowohl einen Stimmen- als auch Mandatszuwachs. Die bundesweit 17.644 Stimmen (plus 2.894) bedeuten 1,51 Prozent (plus 0,16) und neun Mandate (plus 1).

Kulturrat Österreich: Armut, nicht Arme bekämpfen!

Aktionen Armut kann alle treffen, auch Kunst-, Kultur- und Medienschaffende. Die Studie "Soziale Lage der Kunstschaffenden und Kunst- und Kulturvermittler/innen in Österreich 2018" hat dies eindrücklich belegt:

AK-Wahl Steiermark: Weiterer Zuwachs für GLB-KPÖ

Steiermark Ein starker Stimmen- und Mandatsgewinn für die FSG, hingegen deutliche Verluste für FCG, FA sowie auch die AUGE, ein Stimmenzuwachs und ein zusätzliches Mandat für GLB-KPÖ sowie Ausscheiden der Liste Kaltenbeck aus der Vollversammlung ist bei einer weiter stark gesunkenen Wahlbeteiligung das Ergebnis der vom 28. März bis 10. April 2019 stattgefundenen Arbeiterkammerwahl in der Steiermark.

AK-Wahl 2019: Ein Zuwachs für den GLB

Arbeiterkammer Starke Stimmen- und Mandatsgewinne für die FSG – vor allem in den vier größten Bundesländern – bei gleichzeitigen starken Verlusten für den ÖAAB/FCG in fast allen Bundesländern, ein bundesweit leichter Zuwachs für FA/FPÖ, hingegen ein Verlust für die AUGE/UG und das beste Ergebnis – sowohl nach Stimmen als auch Mandaten – seit 1974 für den GLB bei Kandidatur in allen Bundesländern ausgenommen im Burgenland und Behauptung der Mandate in vier der neun Vollversammlungen sowie unterschiedliche Entwicklungen der sonstigen Listen – die meist nur in einzelnen Bundesländern kandidierten – bei einer bundesweit neuerlich zurückgegangenen Wahlbeteiligung sind das Ergebnis der vom Jänner bis April stattgefundenen Arbeiterkammerwahl 2019.

Entscheidend bei Steuerreform ist Gegenfinanzierung

News Ganz nach dem Geschmack des Kapitals und der G´stopften sind die Pläne der schwarz-blauen Regierung für eine Steuerreform, konstatiert Josef Stingl, Bundesvorsitzender der Fraktion Gewerkschaftlicher Linksblock im ÖGB (GLB): „Es ist daher auch kein Zufall, dass die Regierung die NEOS-Denkfabrik Agenda Austria mit einem Vorstoß zur vollen Besteuerung des 13./14. Monatsbezuges als neoliberalen Kettenhund vorgeschickt hat“, so Stingl.

AK-Wahl Wien: GLB verteidigte seine zwei Mandate

Wien Gewinne und weiterer Ausbau der absoluten FSG-Mehrheit, hingegen Mandatsverluste für ÖAAB/FCG und FA, ein Stimmen- und Mandatsgewinn der AUGE/UG, Verluste der Grünen Arbeitnehmer_innen, der Migrant_innenliste Perspektive und der Liste ARGE, Behauptung der zwei GLB-Mandate, ein Mandatsgewinn für TÜRK-IS, Behauptung von KOMintern und BDFA, ein mandatsloses Team Brandl und Einzug der neu kandidierenden Liste FAIR sind bei einer deutlich gestiegenen Wahlbeteiligung das Ergebnis der vom 20. März bis 2. April 2019 stattgefundenen Arbeiterkammerwahl in Wien.