Willkommen bei GLB - Gewerkschaftlicher Linksblock in ÖGB und AK

Wohin geht die Reise?

Meinung Heike Fischer über die KV-Verhandlungen im Sozialbereich

Wenn es nach mir ginge, dann würde ich gern die Arbeitszeit auf 30 Stunden bei vollem Lohn- und Personalausgleich fordern – und das für alle Lohnabhängigen. „Aber Heike, nach deinen Vorstellungen geht es nicht immer!“, hat mich meine Mama bereits in Kindertagen gelehrt.

Offener Brief an das gewerkschaftliche Verhandlungsteam

Aktionen Liebe KollegInnen des Verhandlungsteams,
wir schreiben Euch einen offenen Brief, weil es uns wichtig ist, dass Ihr das Folgende in die Verhandlungen einbringt. Offen deshalb, weil wir unseren KollegInnen an der Basis auch zeigen wollen, dass wir uns mit diesem Anliegen an Euch gewendet haben und offen deshalb um die Diskussion in dieser heißen Phase zu verstärken.

Sozial-KV: Kürzer arbeiten – besser leben!

News „Unsere Solidarität gehört den streikenden Kolleginnen und Kollegen im Gesundheits-, Sozial-, und Pflegebereich in ihrem Kampf für die Erleichterung ihrer psychisch und physisch belastenden Arbeitsbedingungen durch eine kürzere Normal-Wochenarbeitszeit.

Kurz-Regierung hat für Pflege nichts übrig

Meinung Anne Rieger zum Thema Pflege

Die „Presse“ berichtet, dass die gesamten Pflegekosten 2018 in Österreich 6,8 Mrd. Euro ausgemacht haben. Eine große Zahl, denkt man und erschrickt, weil die Beschäftigten in dem Bereich die 35-Stunden-Woche fordern. Denn das erhöhe die Lohnkosten um 8,6 Prozent.

Neues im Jahr 2020: Wichtige Änderungen im Arbeits- und Sozialrecht

Service >>> Rechtsanspruch auf Pflegekarenz und Pflegeteilzeit

Pflegekarenz und Pflegeteilzeit können von Arbeitnehmer*innen mit pflegebedürftigen Angehörigen in der Dauer von einem bis drei Monaten mit dem Arbeitgeber vereinbart werden. Bei wesentlicher Erhöhung des Pflegebedarfs ist eine einmalige Verlängerung (also maximal 6 Monate) möglich.

Ja – aber keine Nulllohnrunde

Meinung Anne Rieger zum Thema Arbeitszeitverkürzung

„Wir fordern eine Arbeitszeitverkürzung auf 35 Stunden bei gleichbleibenden Lohn / Gehalt für Vollzeitbeschäftigte, bei gleichbleibenden Stundenausmaß für Teilzeitbeschäftigte, bei vollem Personalausgleich“ – diese so gut klingende Forderung der Gewerkschafter*innen von GPA-djp und vida in der österreichischen Sozialwirtschaft hat einen großen Haken: sie lassen sich damit auf eine Nulllohnrunde ein.

Potenzial für Wertschöpfungsabgabe ist vorhanden

News Einmal mehr bestätigt das Wertschöpfungsbarometer der oö Arbeiterkammer das vorhandene Potenzial für eine offensive Lohnpolitik ebenso wie für die Kapazitäten zur Schaffung und Erhaltung von Arbeitsplätzen sowie für eine Wertschöpfungsabgabe für die Finanzierung wesentlicher Sozialleistungen zur Sicherung des gesellschaftlichen Zusammenhalts – darunter auch die Finanzierung der Pflege – stellt Josef Stingl, Bundesvorsitzender der Fraktion Gewerkschaftlicher Linksblock im ÖGB (GLB) zum nun vorliegenden Bericht für 2018 fest.

OÖ: Zündstoff#04 erschienen

OÖ Ende Jänner erscheint die vierte Ausgabe des Infoblattes „Zündstoff“ des Gewerkschaftlichen Linksblocks für Oberösterreich.

Inhalt dieser Ausgabe sind die letzte AK-Vollversammlung, die letzten und noch anstehende KV-Verhandlungen, Kritik an der Sozialpartnerschaft, das Thema Lohnnebenkosten, die „schwarzen Schafe“ in der Wirtschaft und das Thema Reichtumsbesteuerung und als Highlight ein Cartoon von Karl Berger.

„Zündstoff“ kann als Printversion oder PDF beim GLB-Oberösterreich, Melicharstraße 8, 4020 Linz, Telefon +43 732 652156, Mail glb@gmx.org bestellt werden.