Willkommen bei GLB - Gewerkschaftlicher Linksblock in ÖGB und AK

Revolutionäres Modell oder Mogelpackung

Burgenland Sonja Müllner über das burgenländische Pflegemodell

Seit Oktober 2019 ist eine Anstellung in der Pflegeservice Burgenland GmbH, einer 100prozentigen Tochter der KRAGES möglich. Gesetzliche Grundlage ist eine Novelle zum Sozialhilfegesetz.

Arbeitswege auf Klimakurs

Meinung Christian Gratzer zur Reformierung der Pendlerpauschale

Jeder vierte Weg, der an Werktagen von Österreichs Bevölkerung gemacht wird, geht zur Arbeit beziehungsweise von der Arbeit nach Hause. Bei Berufstätigen macht unter der Woche der Arbeitsweg sogar 44 Prozent ihrer Mobilität aus. Der Arbeitsweg ist der häufigste Wegzweck.

Tag der Arbeitslosen: Corona-Krise als Anlass für Änderungen

OÖ Der traditionelle „Tag der Arbeitslosen“ am 30. April steht aus Sicht der Fraktion Gewerkschaftlicher Linksblock im ÖGB (GLB) 2020 durch die Corona-Krise im Zeichen besonderer Herausforderungen für Arbeitslose und Lohnabhängige sowie deren Interessenvertretungen wie ÖGB und Arbeiterkammer.

Folge der Kassenfusion

Meinung Stefanie Breinlinger über den Anschlag auf Kassenärzt*innen

Kaum ist die von Schwarz-Blau beschlossene Zwangsfusion der einst selbstverwalteten Krankenkassen zur Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) durchgezogen, werden die Folgen für die Versicherten sichtbar.

Neoliberaler Ungeist

OÖ Daniel Steiner über Leasingpädagogik in Oberösterreich

Der neoliberale Ungeist des Primats der Betriebswirtschaftlichkeit aller Lebensbereiche treibt immer seltsamere Blüten und bringt prekäre Arbeitsverhältnisse in Branchen, in denen dies vor wenigen Jahren noch als denkunmöglich galt.

Wichtiges Sprachrohr der Lohnabhängigen

Geschichte Heimo Halbrainer über 100 Jahre Kammer für Arbeiter und Angestellte

Heuer jährt sich die Beschlussfassung über das Gesetz zur Errichtung der Kammern für Arbeiter*innen und Angestellte zum 100. Mal. Doch die Idee dazu geht noch weiter zurück.

K.O. in der achten Runde

Meinung Aktivist*innen im Sozialbereich zum KV-Abschluss Sozialwirtschaft

Sieben Verhandlungsrunden, unterstützt von zahlreichen Warnstreiks und Protestaktionen, waren gescheitert, die für 10. März angesetzten Protestkundgebungen fielen kurzfristig den Regierungsmaßnahmen gegen Corona zum Opfer. Doch am 1. April kam es zum Finale beim Kollektivvertrag für die Sozialwirtschaft.

Arbeitsrecht geschleift

Meinung Anne Rieger über Verschlechterungen in der Corona-Krise

Aufgrund der Corona-Pandemie wurden Ausnahmebestimmungen im Straßengüterverkehr erlassen. Laut Erlass des Verkehrsministeriums werden die Lenk- und Ruhezeit-Vorschriften für Lkw-Fahrer für bis zu 30 Tage ausgesetzt.