Willkommen bei GLB - Gewerkschaftlicher Linksblock in ÖGB und AK

Krampf um Meinungshoheit

OÖ GLB-Arbeiterkammerrat Thomas Erlach über den Umgang mit Resolutionen

Seit 2014 bin ich als AK-Rat des GLB in der oö AK-Vollversammlung aktiv. Auf den zweimal jährlich stattfindenden Vollversammlungen hat der GLB, wie auch die anderen Fraktionen Resolutionen eingebracht.

Zweieinhalb Seiten

Meinung Heike Fischer zum Internationalen Frauentag 2019

Schön, über 100 Jahre Frauenwahlrecht jubeln zu können. Ebenso schön, dass Mädchen und Frauen heute über hohe Bildung verfügen, studieren dürfen, eigenes Geld ohne Zustimmung eines Ehemanns verdienen können und nicht hinter den Herd zu den Kindern verbannt werden.

Arbeiterkammerwahl 2019

Arbeiterkammer Von Jänner bis April 2019 finden die AK-Wahlen statt. Mit dem Gewerkschaftlichen Linksblock (GLB) tritt auch eine wichtige linke Stimme an. Dies in Zeiten in denen die Kammern unter starkem Druck der Regierung stehen. Ist es doch Ziel von Schwarz-Blau sowie den NEOS die Arbeiterkammern zu schwächen, um Forderungen der Unternehmer einfacher durchsetzen zu können.

FA: Im Jammertal des Populismus

OÖ In einem auffallenden Widerspruch zur Realität steht die Wahlwerbung der Freiheitlichen Arbeitnehmer (FA) bei der Arbeiterkammerwahl, mit der Wahrheit steht die FPÖ seit ihrer Regierungsbeteiligung auf Kriegsfuß.

Wenig überraschend fordern die FA „Vorrang für österreichische Arbeitnehmer“ und polemisiert gegen die „Migration aus ökonomischen Gründen“. Aber wenn es um billige Arbeitskräfte geht hat man da keine Bedenken.

Karfreitagsregelung: Kreuzweg für Lohnabhängige

News „Als weitere Station des Kreuzweges der Lohn- und Gehaltsabhängigen, mit dem 12-Stundentag, der 60-Stundenwoche und des ursprünglich geplanten KarHALBFREItags“ bezeichnet Josef Stingl, Vorsitzender des Gewerkschaftlichen Linksblocks in AK und ÖGB (GLB), die neue Karfreitagsregelung.

SWÖ-KV: Eine verschenkte Chance!

OÖ Thomas Erlach, Betriebsratsvorsitzender von EXIT-sozial Linz und GLB-Arbeiterkammerrat in OÖ zum KV-Abschluss für die Sozialwirtschaft Österreich (SWÖ)

Am 19. Februar 2019 in den frühen Morgenstunden kam es nach fünf Verhandlungsrunden zu einem Abschluss für den SWÖ-Kollektivvertrag. Aber in diesem Fall hat Morgenstund´ kein Gold im Mund. Der Abschluss ist differenziert zu betrachten.

Kurz´sche Verachtung

Meinung Leo Furtlehner über das Wien-Bashing des Kanzlers

Obwohl ein geborener Wiener klingen manche Äußerungen von Kanzler Kurz so, als ob er eher zufällig in dieser Stadt vorbeigekommen sei um seinen Sermon abzusondern.

Die neuen Herrscher der Welt

Service Ein Buchtipp von Anne Rieger

Plakativ wird über den Wirtschaftskrieg zwischen den USA und China anhand der US-amerikanischen Klage gegen Huawei berichtet. Der weltgrößte Netzwerkausrichter (28 Prozent) und zweitgrößte Handyhersteller ist auch bei den österreichischen Mobilfunkanbietern ein wichtiger Systemlieferant.