Willkommen bei GLB - Gewerkschaftlicher Linksblock in ÖGB und AK

Redeverbot für GLB-Kammerrätin Promberger

Salzburg Am 23. März 2018 fand eine außerordentliche Vollversammlung der Salzburger Arbeiterkammer zum Abschied von Präsident Siegfried Pichler und zur Wahl seines Nachfolgers Peter Eder statt.

Höchste Zeit für die allgemeine 30-Stunden-Woche

News 250 Millionen Über- und Mehrstunden im Jahre 2017, davon 45 Millionen Stunden ohne Bezahlung, weder in Form von Geld noch als Zeitausgleich, sind ein klares Argument für die Notwendigkeit einer raschen und allgemeinen Arbeitszeitverkürzung, konstatiert Josef Stingl, Bundesvorsitzender der Fraktion Gewerkschaftlicher Linksblock im ÖGB (GLB).

Betriebsratswahl EXIT-sozial Linz

OÖ BRV Thomas Erlach, BR Wolfgang Messermayer

Bei der Betriebsratswahl von EXIT-sozial Linz am 13./14. März 2018 wurden von 151 Wahlberechtigten 86 Stimmen abgegeben was einer Wahlbeteiligung von 57 Prozent entspricht, vier Stimmen waren ungültig, 82 Stimmen wurden für die mit zehn Kandidat_innen antretende Liste „Schräge Vögel“ abgegeben

SWÖ: „Ihr dürft euch ned vergleichen“

GPA-DJP Ein klassisches Beispiel dafür, wie KV-Vertragsverhandlungen aus den eigenen Reihen sabotiert werden. In der Nacht von 23. auf 24.2.2018 wurde der SWÖ-Kollektivvertrag abgeschlossen. Dazu hätte es nicht kommen dürfen. Warum es trotzdem so war, darum geht es hier, und nicht um eine inhaltliche Bewertung des Ergebnisses.

Gewerkschaftlicher Linksblock fordert Urabstimmung zum KV-Abschluss

News Für den heutigen 27. Februar waren Streiks im Gesundheits- und Sozialbereich geplant - für den Fall, dass es nicht vorher zu einem Abschluss bei den Kollektivvertragsverhandlungen kommt. Die "Sozialwirtschaft Österreich" war weder zu akzeptablen Gehaltserhöhungen noch zu einer Verkürzung der Arbeitszeit bereit.

Frontalangriff auf Mieter

Meinung Alfred Strutzenberger über schwarz-blaue Wohnungspolitik

Lange werden Mieterinnen und Mieter nicht Zeit haben, sich über die Abschaffung der Vergebührung von Mietverträgen zu freuen. Ein Blick in das schwarzblaue Regierungsprogramm lässt nämlich Schlimmes befürchten.

Nichts verschenken!

Service Mit Antrag beim Finanzamt oder Online können sich Unselbständige über den Steuerausgleich durchschnittlich 270 Euro Steuern zurückholen. Laut „GeldStandard“ (23.2.2017) erhalten so jährlich 3,4 Mio. Lohnsteuerpflichtige 918 Mio. Euro zurück, weitere 2,5 Mio. verzichten mangels Antrag hingegen auf 675 Mio. Euro Rückzahlung.

Rechtsabbiegen bei Rot

Meinung Karin Antlanger über Missverständnisse in der SPÖ

Kurz nach der Wahl meinte SPÖ-Chef Christian Kern auf die Frage eines Journalisten, ob „die SPÖ die Opposition könne“, er mache sich da keine Sorgen. Wir machen uns aber Sorgen, denn dass die SPÖ Opposition nicht kann, hat sie schon einmal unter schwarz-blau/orange bewiesen.