Willkommen bei GLB - Gewerkschaftlicher Linksblock in ÖGB und AK

GLB: Zwei Stimmen aus dem Betrieb in der steirischen AK

Steiermark In der Vollversammlung der AK-Steiermark gibt es künftig zwei Stimmen aus dem Betrieb: Peter Scherz und Kurt Luttenberger. Der Gewerkschaftliche Linksblock (GLB) konnte bei der am Mittwoch zu Ende gegangenen AK-Wahl seine Mandatszahl auf 2 verdoppeln und damit das beste Ergebnis seit dem Jahr 1974 erzielen.

AK-Wahl Steiermark: Ein zweites Mandat für den GLB

Steiermark Ein starker Verlust der jedoch weiterhin fast Zwei-Drittel-Mehrheit der FSG vor allem zugunsten der Freiheitlichen Arbeitnehmer, leichte Gewinne für ÖAAB/FCG und AUGE, der Gewinn eines zweiten Mandats für den GLB und mandatslos gebliebene Kandidaturen der Liste Kaltenbeck sowie der Liste Bündnis Mosaik sind bei einer stark gesunkenen Wahlbeteiligung das Ergebnis der vom 19. März bis 1. April 2009 stattgefundenen Arbeiterkammerwahl in der Steiermark.

Wollsdorf-Leder: Arbeiter sollen für Krise des Kapitalismus zahlen

Steiermark „Nach der Kurzarbeitswelle in der Autozulieferindustrie kommt es zu einer Welle von Kündigungen. Anscheinend sollen die Arbeiterinnen und Arbeiter für die kapitalistische Krise und eine verfehlte Firmenpolitik zahlen“. Das sagte der steirische GLB-AK-Rat Peter Scherz zu Meldungen über Kündigungen bei der oststeirischen Firma Wollsdorf Leder.

Rettig Kapfenberg: Leiharbeiter abgebaut

Steiermark Schon wieder gibt es Kündigungen bei der Personalleasingfirma Trenkwalder. Diesmal betrifft es jene, die in der Rettig Gmbh (vormals vogel & noot Wärmetechnik in Kapfenberg) beschäftigt waren. Mit 26.3.2009 wurden ohne Vorwarnung bei der Rettig Gmbh 25 Zeitarbeiter abgebaut.

Peter Scherz: Anschlag auf Gehälter zurückweisen

Steiermark „Wir müssen gemeinsam alle Versuche zurückweisen, im Zeichen der Krise die Gehälter zu kürzen“. Das sagte Peter Scherz, steirischer AK-Rat des GLB und Arbeiterbetriebsrat bei Magna-Steyr Graz, zu Meldungen über vom Vorstand angeregte „freiwillige“ Gehaltskürzungen bei den Angestellten des Konzerns.

Nützt AK ihre Möglichkeiten?

Steiermark Kurzarbeit, Angst um den Job, Arbeitslosigkeit. Gerade jetzt ist mehr Solidarität gefragt auch in der AK.

Die Lage der Beschäftigten in den Betrieben hat sich in den letzten Jahren immer weiter verschlechtert. „Echte Hilfestellung für die Arbeiter/innen und Angestellten findet oft nur in den seltensten Fällen statt. War aktive Unterstützung Anfang der 80er Jahre noch selbstverständlich, zucken Betriebsräte heute immer öfter mit den Schultern, wenn es darum geht, für andere einzutreten”, bedauert Dr. Birgit Kampl, seit 1988 Betriebsrätin bei der voestalpine group in Fohnsdorf.

„Graz will gescheiterten Weg weiter gehen“

Steiermark Peter Scherz fordert gemeinsame Haltung der AK gegen Ausgliederungen und Personalabbau: „Alle politischen Kräfte in der AK sind jetzt aufgefordert, gemeinsam gegen die Ausgliederungspläne der Stadt Graz aufzutreten“, das sagte GLB-Spitzenkandidat Peter Scherz am Donnerstag nach Bekanntwerden der Pläne, die Grazer Wirtschaftsbetriebe und den Kanal auszugliedern.