Willkommen bei GLB - Gewerkschaftlicher Linksblock in ÖGB und AK

Postämter: Bauernopfer der EU-Liberalisierung !

Steiermark Die Sperre zahlreicher Postämter in der Steiermark dürfte bereits ausgemachte Sache sein. das stellte AK-Rat Peter Scherz (GLB) nach den Aussagen von Bundeskanzler Faymann und Vizekanzler Pröll fest: „Die Manager setzen auch in der Krise ihren Kurs fort, der sich gegen die Allgemeinheit richtet und nur die Rendite im Auge hat. Bei den Postämtern, die zur Sperre vorgesehen sind, handelt es sich um Bauernopfer im Zuge der EU-Liberalisierung.

Kündigungen in Kindberg: Schöne Worte genügen nicht

Steiermark „Die 80 Kündigungen im Voest-Alpine Nahtlosrohrwerk Kindberg sind für mich der Beweis dafür, dass in der Krise schöne Worte nicht genügen: Wir brauchen eine andere Wirtschaftspolitik“. Das sagte der steirische AK-Rat Peter Scherz (GLB) am Mittwoch.

Peter Scherz in der AK: Jetzt muss man kämpfen!

Steiermark Gegen die Stimmen der ÖVP forderte die 15. Vollversammlung der steirischen AK am 5. Februar 2009 auf Antrag des GLB-Vertreters Peter Scherz mehrheitlich die Bundesregierung auf, die Finanzierungsvorbehalte für sinnvolle Vorhaben im Regierungsprogramm zu streichen. Peter Scherz: „Ein Konjunkturprogramm muss für alle da sein und möglichst hohe Beschäftigung zum Ziel haben. Die Mehrheit der Bevölkerung darf nicht die Zeche der Finanz- und Wirtschaftskrise zahlen.“

AK-Steiermark: Der GLB – die Stimme aus dem Betrieb

Steiermark










Gestärkt durch eine Reihe neuer Kolleginnen und Kollegen tritt der GLB bei der bevorstehenden AK-Wahl mit dreißig KandidatInnen als Liste 5 - Gewerkschaftlicher Linksblock - Kommunisten, linke Sozialisten und Parteilose unter der Losung „Die Stimme aus dem Betrieb“ an: als Stimme für die Umverteilung von oben nach unten, für die Anliegen der Menschen in den Betrieben und für grundlegende Alternativen zur Krise des Kapitalismus.

Arbeitslosigkeit: Kreative Ideen gefragt!

Steiermark "Mit Kurzarbeit und Schulungen kann man dem Problem der steigenden Arbeitslosigkeit nicht beikommen, jetzt sind kreative Lösungen gefragt. Dazu gehört vor allem die Arbeitszeitverkürzung bei vollem Lohnausgleich“. Das sagte der steirische AK-Rat Peter Scherz vom GLB nach der Bekanntgabe der Arbeitsmarktzahlen für Jänner.

Neue Postamtsperren drohen – Widerstand ist gefragt!

Steiermark Zu den heute veröffentlichen Schließungslisten für steirische Postämter stellt AK-Rat Peter Scherz (GLB) fest: „Die Manager setzen auch in der Krise ihren Kurs fort, der sich gegen die Allgemeinheit richtet und nur die Rendite im Auge hat“.

Die Stimme aus dem Betrieb, die Stimme für Umverteilung

Steiermark Der Gewerkschaftliche Linksblock (GLB) tritt bei dieser AK-Wahl an, damit in der steirischen Arbeiterkammer auch nach der Wahl eine Stimme für die Umverteilung von oben nach unten, für die Anliegen der Menschen in den Betrieben und für grundlegende Alternativen zur Krise des Kapitalismus da ist.

Peter Scherz: SP entdeckt Missstände, an denen sie selbst mit Schuld ist

Steiermark In Graz fand am Samstag die Auftaktkonferenz des Gewerkschaftlichen Linksblocks (GLB) zur Arbeiterkammerwahl statt. Spitzenkandidat Peter Scherz betonte in seinem Referat, dass sich die wirtschaftliche Entwicklung in den letzten Jahren gegen die arbeitenden Menschen gewendet hat. Weil in der jetzigen Krisenzeit der Druck auf die Arbeitsplätze steigt, ist in der AK eine Stimme aus dem Betrieb notwendiger als je.

Peter Scherz: „Wir Arbeiter sind nicht schuld an Spekulationen und Finanzkrise, wir sollen aber jetzt die Zeche zahlen, während es für Konzerne und Manager Milliarden gibt. Wir dürfen alle schönen Geschichten nicht glauben, welche uns die Herren in den Chefetagen erzählen“.