Willkommen bei GLB - Gewerkschaftlicher Linksblock in ÖGB und AK

Rainer Egger (1945-2007)

Wien Anfang August schied Rainer Egger aus dem Leben. Er wurde 1945 in der Steiermark geboren, absolvierte eine Tischler-Lehre, übersiedelte nach Salzburg, wo er von 1965 bis 1985 in der EA-Generali-Versicherung arbeitete. Er wurde zum Betriebsrat, zum BRV und zum stellvertretenden Vorsitzenden des Zentralbetriebsrats gewählt.

AK-Wien: FSG auf Regierungskurs – GLB gegen längere Öffnungszeiten

Wien Gegen die Ausweitung der Ladenöffnungszeiten, von denen ausschließlich große Handelsketten profitieren, haben sich praktisch alle Fraktionen in der 146. Vollversammlung der Wiener Arbeiterkammer am 30. Mai 2007 , darunter auch der ÖAAB, ausgesprochen und einen entsprechenden Antrag des GLB unterstützt. Die FSG konnte sich jedoch nicht zur Zustimmung durchringen. Kein Wunder, kam es schließlich erst vor kurzem zu einer entsprechenden Einigung der „Sozialpartner“, die vom stv. Geschäftsführer der GPA, Karl Proyer, auch noch als Erfolg verkauft wurde.

GLB trauert um Rudolf Zeidler

Wien Unser Kollege Rudolf Zeidler - viele Jahre Betriebsratsobmann bzw. Betriebsrat in der Raffinerie Schwechat - ist am 27. Mai 2007 nach kurzer Krankheit im 86. Lebensjahr von uns gegangen.

GLB-Landeskonferenz Wien

Wien Am 26. Jänner 2003 fand die erste Wiener Landeskonferenz des Gewerkschaftlichen Linksblock (GLB) statt. Die TeilnehmerInnen an der Konferenz gründeten den GLB-Wien und wählten dessen Leitungsgremium. Damit erfolgte die Initialzündung für eine verstärkte Regionalisierung des GLB.

Gemeinsamer Antrag gegen Sozialbetrug

Wien In einem gemeinsamen Antrag von FSG, FA, GA, BM und GLB wurde bei der 145. AK-Vollversammlung in Wien am 7. November 2006 eine „Umfassende Bekämpfung systematischen Sozialbetrugs durch Unternehmer“ verlangt. Dieser Sozialbetrug existiert in Österreich in verschiedenen Formen, wie etwa der „klassischen“ Schwarzarbeit, Anmeldung auf der Grundlage eines zu niedrigen Entgelts, vorsätzlich unterlassene Beitragsabfuhr oder Einsatz von Scheinselbständigen.

Heißes Eisen Spitalskostenbeitrag

Wien Präsident Tumpel sprach bei der 143. Vollversammlung der Wiener Arbeiterkammer am 7. November 2005 zur Beschäftigungslage, zur Steuerreform 2005 und zum Arbeitsmarkt. Er betonte zwar bei allen drei Punkten die schlimme Lage für die Beschäftigten und machte dafür die Bundesregierung verantwortlich. Die Forderung nach einer Wertschöpfungsabgabe und einer Umverteilung von oben nach unten war für ihn aber kein Thema.

In Memoriam Erwin Weissel

Wien Ein unorthodoxer sozialistischer Nationalökonom weilt nicht mehr unter uns. Am 9. Juli 2005 starb Erwin Weissel, unter anderem auch langjähriger Autor der Zeitschrift „die arbeit“. Damit ging einer der letzten Repräsentanten der österreichischen Gewerkschaftsbewegung von uns, die ohne Opportunismus die Anliegen der ArbeitnehmerInnen in Theorie und Praxis verfolgt hat.

GLB gegen Privatisierung im Bildungswesen

Wien Die 142. Vollversammlung der Wiener Arbeiterkammer stand ganz im Zeichen der PISA-Studie. GLB-Arbeiterkammerrätin Beatrix Todter wies in ihrer Rede auf die zu hohe SchülerInnenzahl in den Schulklassen hin. Sie betonte auch, dass es eine wichtige Aufgabe der Schulen ist, aus den SchülerInnen mündige Menschen zu machen, die von der Politik und der Werbung nicht leicht zu manipulieren sind. Weiters führte sie aus, dass es zu keiner zwei- Klassen Bildung durch Schulsponsoring von Privatschulen kommen darf.