Willkommen bei GLB - Gewerkschaftlicher Linksblock in ÖGB und AK

Wechsel an der AK-Spitze

Wien Mitte März ging die Ära von Herbert Tumpel an der Spitze der Arbeiterkammer zu Ende. In seiner Abschiedsrede ging der scheidende Präsident auch auf jene Bereiche ein, deren Umsetzung ihm wichtig waren. Dazu gehörten in jüngerer Zeit die Ausbildungsgarantie und das Sozialdumpinggesetz.

GLB-AK-Rat Hobek entschieden gegen Attacken der Freiheitlichen

Wien Ohne die Stimmen der Freiheitlichen (FA), also aus jenem Lager, dem die Arbeiterkammer immer schon ein Dorn im Auge war, wurde Rudolf Kaske mit 83,13 Prozent als neuer Präsident der AK-Wien gewählt. Davor hielt der seit 16 Jahren amtierende Vorgänger, Koll. Tumpel, seine Abschiedsrede. Unter anderem wurde dabei die Ausbildungsgarantie und das Sozialdumpinggesetz positiv hervorgehoben.

Betriebsratswahl Sotours: Zweites Mandat für Liste Jurjans

Wien Bei der am 10. August 2012 stattgefundenen Arbeiterbetriebsratswahl im 4-Sterne-Hotel Sotours hat die vom GLB unterstützte Liste Jurjans zwei Mandate erreicht (2008: ein Mandat). Damit hat der in der Öffentlichkeit als KPÖ-Bezirksrat in Wien-Margareten bekannte Wolf Goetz Jurjans sein gleichzeitig ausgeübtes Betriebsratsmandat erfolgreich verteidigt und seine Liste ihre Position durch ein weiteres Mandat ausgebaut.

GLB für den Erhalt der öffentlichen Dienste

Wien Mit einer Aktion vor einem Postamt in der Wiener Innenstadt protestierte der GLB in Wien gegen die EU-weit stattfindende Zerschlagung und Privatisierung öffentlicher Dienstleistungen im Rahmen eines europaweit stattgefundenen Aktionstages des Weltgewerkschaftsbundes: "Dabei geht es uns auch um die im öffentlichen Sektor Beschäftigten", so der Wiener GLB-AK-Rat Robert Hobek.

"Die Post hat uns zu dieser Aktion geradezu eingeladen", so Oliver Jonischkeit, GLB-Bundessekretär im ÖGB. Trotz anhaltender Proteste in der Bevölkerung werden weiter Postämter geschlossen und sogenannte "Postpartner" gesucht, die jedoch kein vollwertiges Postamt ersetzen können.

Linkes Straßenfest gegen Rassismus und Sozialabbau

Wien Am Wiener Wallensteinplatz fand am 2. Juli ein gemeinsames "linkes Straßenfest gegen Rassismus und Sozialabbau" statt, bei dem GLB, KPÖ und SLP Alternativen, z.B. die Besteuerung von Vermögen, zu den Belastungspaketen der Bundesregierung und auch der Stadt Wien vorstellten und Informationen anboten. "Toni und Sven" sorgten für die musikalische Unterhaltung.

GLB-Landeskonferenz Wien

Wien Am Freitag, 1.7.2011, fand in Wien die GLB-Landeskonferenz statt. GLB-Wien-Vorsitzender Michael Broz erinnerte im Rückblick auf die vergangene Periode an die Teilnahme an Aktionen und Demonstrationen z.B. gegen das Belastungspaket der Bundesregierung, über eigene Aktionen und inhaltliche Themenabende. Den BetriebsrätInnen und PersonalvertreterInnen, den aktiven KollegInnen in den Betrieben und Gewerkschaften dankte er für ihren Einsatz.

ÖBB Infra: FSG beschönigt

Wien Vom 28. bis 30. Juni 2011 wurde der Betriebsrat von ÖBB Infra neu gewählt. Die FSG nimmt das Ergebnis (FSGvida 11.589 Stimmen/92,65 Prozent, UGvida 238 Stimmen/1,9 Prozent, FCG 72 Stimmen/0,58 Prozent, GLBvida 67 Stimmen/0,54 Prozent, Sonstige/Namenslisten 543 Stimmen/4,34 Prozent) zum Anlass für eine völlig unangebrachte Jubelmeldung.

Vida: Achtungserfolg für GLB

Wien Am 30. Mai 2011 fanden in der Gewerkschaft vida Betriebsratswahlen statt. Dabei erreichten die FSG alle fünf zu vergebenden Betriebsratsmandate. Der GLB kandidierte erstmals, sein Kandidat Franz Grün erhielt knapp zehn Prozent der abgegebenen gültigen Stimmen.

Wir wünschen dem neuen Vorsitzenden Richard Kocica und seinem Team (Ines Schmied-Binderlehner, Faije Selimi, Karl Goldberg und Barbara Pernsteiner) viel Erfolg für ihre Betriebsratstätigkeit zum Wohle der Belegschaft.