Willkommen bei GLB - Gewerkschaftlicher Linksblock in ÖGB und AK

GLB solidarisch mit den Beschäftigten der Post

GPF Werte Kolleginnen und Kollegen,

angesichts der jüngsten Entwicklung bei der Post hat sich die GLB-Bundesleitung vom 17.11.2007 mit diesem Thema beschäftigt und erklärt ihre Solidarität mit den Beschäftigten der Post. Während sich die Aktionäre über satte Gewinne freuen, droht hunderten Beschäftigten der Verlust des Arbeitsplatzes. Aus gutem Grund hat sich der GLB immer gegen den Börsegang der Post ausgesprochen.

Resolution zu BAGS-KV-Verhandlungen

GPA-DJP Vernetzungstreffen im Wiener Sozial- und Gesundheitsbereich beschließt Resolution zu den BAGS-Kollektivvertragsverhandlungen an GPA-DJP

Am 4. Oktober fand ein erstes Vernetzungstreffen von BetriebsrätInnen, AktivistInnen von gewerkschaftlichen Betriebsgruppen und Beschäftigten aus dem Sozial- und Gesundheitsbereich statt. Im Mittelpunkt des Treffens stand neben einer (sehr kritischen) Bilanz der bisherigen Sozialpolitik der Großen Koalition eine Diskussion zu den bevorstehenden Kollektivvertragsverhandlungen. Dabei wurde folgende Resolution verabschiedet.

Protest gegen EU-weite Postliberalisierung

GPF Die Fraktion Gewerkschaftlicher Linksblock im ÖGB (GLB) erklärt sich solidarisch mit dem Aufruf für einen europaweiten Protest gegen die Postliberalisierung am 1. Oktober 2007 in Luxemburg. GLB-Vorsitzende Karin Antlanger, GLB-Bundessekretär Oliver Jonischkeit und GLB-Postsprecher Robert Hobek richten gewerkschaftliche Grüße an die TeilnehmerInnen dieser Kundgebung.

Katholische Aktion gegen Sonntagsöffnung – GPA verhandelt

GPA-DJP Ende Juni demonstrierte die GPA-DJP-Jugend in Wien gegen die Sonntagsarbeit für Lehrlinge bei der Fußball-EM 08. Der GLB hat diese Kundgebung unterstützt, allerdings gleichzeitig vor „kreativen sozialpartnerschaftlichen Lösungen“ gewarnt, die ein Aufsperren der Geschäfte an EM-Sonntagen zum Ziel haben.

Botschaft von UNI-Post an die Beschäftigten im europäischen Postsektor

GPF UNI-Post vertritt die rund 2 Millionen Beschäftigten im europäischen Postsektor und ihre Familien. Alle Postgewerkschaften die sich in UNI-Post zusammengeschlossen haben fordern das EU-Parlament auf, die Vorschläge der EU-Kommission zur vollständigen Marktöffnung der Postmärkte nicht zu billigen. UNI-Post ruft die Politik dazu auf, verstärkt die Arbeitsbedingungen der im Postsektor beschäftigten Menschen in den Blickpunkt der aktuellen Debatte um die weitere Liberalisierung im Postsektor zu rücken

BAWAG und Kuba-Konten: GLB-Justizwache protestiert

GÖD Der GLB Steiermark – Sektion Justizwache - fordert den Vorstand der BAWAG-PSK auf, die Kündigung von Konten für u.a. kubanische BürgerInnen sofort und bedingungslos! zurückzunehmen.