Willkommen bei GLB - Gewerkschaftlicher Linksblock in ÖGB und AK

Ein totes Pferd reiten

GPA-DJP Karin Antlanger über die Erfahrung mit KV-Verhandlungen

Wenn die Böcke Gartenbau betreiben, dann wird der Sozialwirtschafts-Kollektivvertrag (vormals BAGS) verhandelt. Es gibt fixe Glaubenssätze, an denen sich die Angestellten und ArbeiterInnen im Sozialbereich jedes Jahr orientieren können.

Links blinken und rechts abbiegen

GPA-DJP Karin Antlanger über Eindrücke vom Bundesforum der GPA-djp

Bei der Eröffnung des Bundesforums der GPA-djp im Austria Center Vienna im November ließ sich die mitgliedermäßig größte österreichische Gewerkschaft nicht lumpen: ein Großaufgebot von Eröffnungsgästen und –rednerInnen der prominenten Art jubelte der GPA-djp zu.

Der Wolf und die sieben Geißlein

GPA-DJP Josef Stingl, Bundesvorsitzender des GLB u. Mitglied im Bundesvorstand des ÖGB zum KV-Abschluss im Handel

"Nach einem 24-stündigen Verhandlungsmarathon wurde der Metaller-Kollektivvertrag abgeschlossen. Die Verhandler_innen der Gewerkschaft dürften beim Abschluss aber längst eingeschlafen gewesen sein. Anders ist es nicht zu erklären, dass ein beschämendes Ergebnis von 1,5 Prozent 'mehr Lohn' zustande gekommen ist“, meinten meine Metaller-GLB-Kolleg_innen nach ihrem Lohnabschluss.

Im Tiefschlaf zum Metaller-Kollektivvertragsabschluss?

PRO-GE Nach einem 24-stündigen Verhandlungsmarathon wurde für die Maschinen- und Metallwarenindustrie ein neuer Kollektivvertrag abgeschlossen. Die Verhandler der Gewerkschaft dürften beim Abschluss aber längst eingeschlafen gewesen sein. Anders ist es nicht zu erklären, dass ein beschämendes Ergebnis von 1,5 Prozent „mehr Lohn“ zustande gekommen ist. Zieht man die Inflation ab, kann man praktisch von einer Nulllohnrunde sprechen. Zumal ja offensichtlich auch ein „Zeitkonto“, hinter dem sich eine Kürzung bei den Überstundenzuschlägen verbergen dürfte, ausverhandelt wurde.

Debatte über Privatisierung

GPF Robert Hobek über den Postgewerkschaftstag 2015

Die Arbeit: Du warst Delegierter des vor kurzem stattgefundenen Kongresses der Postgewerkschaft (GPF). Was war Dein Eindruck? Welche Themen wurden dort diskutiert?

GLB-Erfolg bei Mungos

Vida Mit einer Steigerung von einem auf zwei Mandate war der GLB bei der vom 9.-11. Juni 2015 stattgefundenen Betriebsratswahl bei der ÖBB-Tochterfirma Mungos erfolgreich Von 1.091 Wahlberechtigten im ganzen Bundesgebiet wurden 568 Stimmen abgegeben, davon waren 31 ungültig. Von den 537 gültigen Stimmen entfielen 455 Stimmen bzw. 84,7 Prozent und zwölf Mandate auf die FSG, 82 Stimmen bzw. 15,3 Prozent und zwei Mandate auf den GLB.

Die Folgen des Börseganges

GPF Ein Interview mit Robert Hobek über die Situation der Post

Arbeit: Lieber Robert, als Vorsitzender der Personalvertretung am Postamt Wien-Liesing kannst du uns ja einiges über die Arbeitsverhältnisse bei der Post erzählen: