Willkommen bei GLB - Gewerkschaftlicher Linksblock in ÖGB und AK

BAGS: Leit– oder Leid-KV?

GPA-DJP Von Karin Antlanger

BAGS, Caritas, Diakonie – diese drei großen Kollektivverträge umfassen mittlerweile weit über 100.000 – in der Mehrheit weibliche – Beschäftigte. Diese Sozial-KVs sind noch relativ jung (BAGS seit 2004 in Kraft) und die ArbeitgeberInnenkurie verhält sich alles andere als sozial: So meinen etliche, ihre mangelnde Erfahrung als KV-VerhandlerInnen durch besondere Dreistigkeit wettmachen zu müssen.

Was ist der Gesellschaft soziale Arbeit wert?

GPA-DJP BAGS-Kollektivvertrag – ein Mittel zur Sicherung einer Billiglohnbranche? Von Karin Antlanger, BRV EXIT-sozial Linz

Seit Juli 2004 ist er in Kraft – der Kollektivvertrag für private Gesundheits-und Sozialdienste – der BAGS-KV. Auf den ersten Blick für manche eine wichtige Absicherung ihrer arbeitsbezogenen Ansprüche, doch bei genauerem Hinschauen ein janusköpfiges Machwerk, in dem sich die ökonomischen Interessen der Bundesregierung und der Landesregierungen weitgehend durchgesetzt haben:

BAGS-KV: Verhandlungen für den Gesundheits- und Sozialbereich unterbrochen

GPA-DJP Die Kollektivvertragsverhandlungen für die rund 80.000 Beschäftigten im privaten Gesundheits- und Sozialbereich wurden am 2.12. ergebnislos unterbrochen. Das Angebot einer Lohn- und Gehaltserhöhung unter der Inflationsrate (zwischen 0,00 %! und 0,5%) verbanden die Arbeitgeber mit Forderungen zur Arbeitszeitflexibilisierung. Dieses "Angebot" ist für die ArbeitnehmerInnen völlig inakzeptabel.

GLB-GPAdjp solidarisch mit Uniprotest

GPA-DJP Liebe Studierende, liebe KollegInnen,
die TeilnehmerInnen an der Generalversammlung des Gewerkschaftlichen Linksblocks in der GPAdjp erklären sich solidarisch mit euren Anliegen.

Der Sturm im Wasserglas oder die Kraft der Steine

GPA-DJP Durchaus positiv war eine Anfang Juni durchgeführte Aktionswoche der GPA-DJP zum Urlaubs- und Weihnachtsgeld um mit dem Irrtum aufzuräumen, es gäbe darauf einen gesetzlichen Anspruch. Denn beides sichert nur der Kollektivvertrag, den die Gewerkschaften mit den Unternehmern verhandeln.

So war auch eines der Ziele dieser Aktionswoche, Mitglieder für die GPA-DJP zu gewinnen, denn starke Gewerkschaften sind die beste Garantie, damit wir auch weiter in den Genuss des Urlaubs- und Weihnachtsgeldes zu kommen. Dieses wird zwar – nicht zuletzt aufgrund der „maßvollen Lohnabschlüsse“, für die sich WKÖ-Präsident Leitl vor einigen Jahren bei der Konstituierung der Vollversammlung der Wiener AK unter Applaus etlicher KammerrätInnen der großen Fraktionen bedankt hat – immer öfter zum Abdecken des Kontos verwendet, aber das ist eine eigene Geschichte…

IT-Branche: Wirtschaft verweigert KV-Abschluss

GPA-DJP Von Michael Schmida

Anfang März verweigerte die Wirtschaftskammer die Zustimmung zu einem bereits zuvor ausverhandelten Kompromiss in Sachen Ist-Gehaltserhöhung in der IT-Branche. Damit wurde eine seit Jahren erhobene Forderung der IT-Fachkräfte durch die ArbeitgeberInnen in letzter Minute verhindert.

Resolution zu BAGS-KV-Verhandlungen

GPA-DJP Vernetzungstreffen im Wiener Sozial- und Gesundheitsbereich beschließt Resolution zu den BAGS-Kollektivvertragsverhandlungen an GPA-DJP

Am 4. Oktober fand ein erstes Vernetzungstreffen von BetriebsrätInnen, AktivistInnen von gewerkschaftlichen Betriebsgruppen und Beschäftigten aus dem Sozial- und Gesundheitsbereich statt. Im Mittelpunkt des Treffens stand neben einer (sehr kritischen) Bilanz der bisherigen Sozialpolitik der Großen Koalition eine Diskussion zu den bevorstehenden Kollektivvertragsverhandlungen. Dabei wurde folgende Resolution verabschiedet.