Willkommen bei GLB - Gewerkschaftlicher Linksblock in ÖGB und AK

Alles Gute zum 70er?!

Geschichte Thomas Erlach über Kollektivverträge

Am 27. Februar 1947 trat das Kollektivvertragsgesetz in Kraft. Ob diese 70 Jahre eine Erfolgsgeschichte sind, ist fraglich. So kritisierte Bundeskanzler Kern die niedrigen KV-Löhne, forderte einen Mindestlohn von 1.500 Euro per Generalkollektivvertrag. Er stellte den Sozialpartnern ein Ultimatum per Ende Juni 2017, sonst soll ein Mindestlohn gesetzlich geregelt werden.

Ein klassenorientierter Gewerkschafter

Geschichte Manfred Mugrauer über Otto Horn (1905–1967)

Am 31. März jährt sich zum 50. Mal der Todestag einer führenden Persönlichkeit der Gewerkschaftsbewegung. In Otto Horns Biographie spiegelt sich die Geschichte der österreichischen ArbeiterInnenbewegung.

Wie eine Meinung im Kopf entsteht

Geschichte Werner Lang zum zehnten Todestag von Ernst Alexander Rauter

„Das Hirn reagiert auf die Anstrengungen der Hände. Hände verändern nicht nur die Umwelt, auch das Gehirn. Das Gehirn speichert die Erfahrungen, die die Hände beim Arbeiten machen.

Späte Gerechtigkeit für die Streikopfer

Geschichte Der Gewerkschaftsbund räumt nach Jahrzehnten einen Irrtum bei der Betrachtung des Oktoberstreiks 1950 ein

Als 1950 in Österreich alle Räder stillstanden, war Walter Stern gerade 26 Jahre alt. „Wir haben uns zu einer Vollversammlung im Betrieb getroffen, die Mehrheit hat für die Arbeitsniederlegung gestimmt“, erzählt der 1924 Geborene heute.

Veränderung der Gewerkschaftspolitik

Geschichte Werner Lang zum Oktoberstreik 1950

65 Jahre nach dem „Oktoberstreik“ hat sich, auf Initiative des GLB, endlich der ÖGB offiziell von der Putschlüge verabschiedet und die ausgeschlossenen Kolleginnen rehabilitiert, schreibt Josef Stingl. Warum dauerte das so lange?

Kampfmaschine Arbeiterbewegung?

Geschichte Werner Lang über Anfänge der Arbeiterliteratur

Die Selbstmythologisierung der Arbeiterbewegung bedient sich der Maschinenwelt nicht nur als Requisit, sie schreibt ihre mythische Macht zu, die sich das Proletariat auf dem Weg der Befreiung zu eigen machen muss. 1893 kann man noch lesen:

Mythos der Arbeitswelt

Geschichte Werner Lang über die Glorifizierung der Arbeit

Aus den Anfängen der Arbeiterliteratur ist noch etwas zur Mystifizierung der Arbeitswelt durch die Sozialdemokratie mit Hilfe des Buches von Klaus-Michael Bogdal „Zwischen Alltag und Utopie“ zu erwähnen.

Oktoberstreik 1950: Der Beschluss des ÖGB-Bundesvorstandes

Geschichte Sitzungsunterlage – ÖGB-Bundesvorstand – 29. Oktober 2015

Tagesordnungspunkt 8: Feststellung zu den Oktoberstreiks

Beschluss

Bericht

Im Frühjahr dieses Jahres ist der GLB mit dem Anliegen an die ÖGB Geschäftsleitung herangetreten, das ÖGB Gründungsmitglied Gottlieb Fiala und mit ihm im Jahr 1950 ausgeschlossene Kolleginnen und Kollegen anlässlich der 70 Jahr Feiern des ÖGB zu rehabilitieren. Begründet wurde das wie folgt: