Willkommen bei GLB - Gewerkschaftlicher Linksblock in ÖGB und AK

Kein bisschen leise

Geschichte Anne Rieger zu 200 Jahre Marx

Das reichste Prozent der Bevölkerung besitzt 40 Prozent des privaten Vermögens in Österreich. Weltweit verfügen die reichsten acht Männer der Welt über ein Vermögen von 429 Milliarden US-Dollar – mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung.

Wird Widerstand ausgeblendet?

Geschichte Manfred Mugrauer zum Jahrestag des „Anschlusses“

Kaum war die schwarz-blaue Koalitionsregierung angelobt, wurde durch die Liederbuchaffäre rund um die Wiener Neustädter Burschenschaft Germania deutlich, dass nationalsozialistisches und antisemitisches Gedankengut im Umfeld der FPÖ nichts an Bedeutung eingebüßt hat.

Immer noch viel zu tun

Geschichte Heike Fischer über hundert Jahre Frauenwahlrecht

1918 wurde im Artikel 9 im „Gesetz über die Staats- und Regierungsform von Deutschösterreich“ die Wahlordnung, die „auf dem allgemeinen, gleichen, direkten und geheimen Stimmrecht aller Staatsbürger ohne Unterschied des Geschlechts“ beruht, beschlossen.

Grußwort an den Bundestag des KZ-Verbandes/Bund der Antifaschist_innen

Geschichte Liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Kameradinnen und Kameraden,

namens des Bundesvorstandes des Gewerkschaftlichen Linksblocks im ÖGB und in der AK übermitteln wir euch auf diesem Weg unseren solidarischen antifaschistischen Gruß. Das Motto eures Bundesdelegiertentages "Nie wieder 1938. Gegen Rechtsruck und Sozialabbau! Für Solidarität, Völkerverständigung und Demokratie!" ist angesichts der Entwicklung in Österreich leider sehr aktuell.

Alles Gute zum 70er?!

Geschichte Thomas Erlach über Kollektivverträge

Am 27. Februar 1947 trat das Kollektivvertragsgesetz in Kraft. Ob diese 70 Jahre eine Erfolgsgeschichte sind, ist fraglich. So kritisierte Bundeskanzler Kern die niedrigen KV-Löhne, forderte einen Mindestlohn von 1.500 Euro per Generalkollektivvertrag. Er stellte den Sozialpartnern ein Ultimatum per Ende Juni 2017, sonst soll ein Mindestlohn gesetzlich geregelt werden.

Ein klassenorientierter Gewerkschafter

Geschichte Manfred Mugrauer über Otto Horn (1905–1967)

Am 31. März jährt sich zum 50. Mal der Todestag einer führenden Persönlichkeit der Gewerkschaftsbewegung. In Otto Horns Biographie spiegelt sich die Geschichte der österreichischen ArbeiterInnenbewegung.

Wie eine Meinung im Kopf entsteht

Geschichte Werner Lang zum zehnten Todestag von Ernst Alexander Rauter

„Das Hirn reagiert auf die Anstrengungen der Hände. Hände verändern nicht nur die Umwelt, auch das Gehirn. Das Gehirn speichert die Erfahrungen, die die Hände beim Arbeiten machen.

Späte Gerechtigkeit für die Streikopfer

Geschichte Der Gewerkschaftsbund räumt nach Jahrzehnten einen Irrtum bei der Betrachtung des Oktoberstreiks 1950 ein

Als 1950 in Österreich alle Räder stillstanden, war Walter Stern gerade 26 Jahre alt. „Wir haben uns zu einer Vollversammlung im Betrieb getroffen, die Mehrheit hat für die Arbeitsniederlegung gestimmt“, erzählt der 1924 Geborene heute.