Willkommen bei GLB - Gewerkschaftlicher Linksblock in ÖGB und AK

Grüne Hoffnung, schwarze Tristesse

Meinung Von Josef Stingl, Stv. Bundesvorsitzender der Fraktion Gewerkschaftlicher Linksblock im ÖGB (GLB)

Die Hacklerregelung ist Geschichte: Ab 2022 müssen jene, die trotz 45 Beitragsjahren mit 62 Jahren in Pension gehen mit einem jährlichen 4,2 Prozent-Abschlag bei ihrer „Versicherungsleistung Pension“ rechnen.

Grün, Gerechtigkeit, G´fühl

Meinung Josef Stingl zum Thema Hacklerregelung

Nichts Neues, die Türkisschwarzen wollen die Hacklerregelung bei den Pensionen rasch begraben. Ihre Devise: Warum nach 45 Jahren eine abschlagsfreie Pension, wenn doch die Erhöhung des Pensionsantrittsalter das Ersatzheer der Arbeitslosen stärkt.

Kampf um Arbeitszeitverkürzung

Meinung Anne Rieger über die Metall-KV-Verhandlungen 2020

Die Abschlüsse der Kollektivverträge in der Metallindustrie, im Handel und im privaten Pflege-, Gesundheits- und Sozialbereich (SWÖ) sind Beispiele für die Nichteinbeziehung von Mitgliedern – sie zeigen das Demokratiedefizit in den Gewerkschaften auf.

Die Dinge sind nicht das, was sie scheinen

Meinung Ein Leserbrief von Christian Aichmayr zum Thema Arbeitslosengeld

Beim Arbeitslosengeld wird immer davon ausgegangen, dass die Bezugshöhe 55 Prozent des letzten Nettobezuges beträgt. Das stimmt aber nicht – die sogenannte Nettoersatzrate ist im Regelfall allemal weniger!

Kinder haben das Recht auf Existenzsicherung

Meinung Claudia Klimt-Weithaler zum Thema Kinderarmut

Jedes fünfte Kind in der Steiermark wächst an oder unter der Armutsgrenze auf. Das zeigt der Ende 2018 erschienene Armutsbericht des Landes. Wir müssen uns mit den Ursachen auseinandersetzen und einen Beitrag zur Lösung dieses Missstandes leisten.

Der feine Herr Tschank

Meinung Anne Rieger über die FPÖ – ganz unsozial

Der Standard berichtet: „Gefördertes blaues Institut war für Obmann lukrative Geldquelle“. Der ehemalige FPÖ-Abgeordnete Markus Tschank stellte als Anwalt Rechnungen an Markus Tschank, Obmann des Vereins „Institut für Sicherheitspolitik“.

Rasches Handeln gefordert!

Meinung Josef Stingl über Arbeitszeitverkürzung

Wirtschaftskammer-Boss und ÖVP-Multifunktionär Harald Mahrer ist immer für ein Späßchen gut: Beim Opernball „witzelte er über seine „Sparsamkeit“ und „Mineralwasservorliebe“ und in der ORF-“Pressestunde“ meinte er zur 35-Stundenwoche schnippisch, dass er der das Licht abdrehen wolle.

Wie machen Sie das, Herr Minister?

Meinung Anita Strasser über Kindererziehung

Seit Jahren wird diese Frage ausschließlich Frauen in Top Positionen gestellt: „Wie vereinbaren Sie Beruf und Familie, Frau XY?“ Im Zuge der letzten Regierungsbildung war das auch bei den neuen Ministerinnen gut zu beobachten.