Willkommen bei GLB - Gewerkschaftlicher Linksblock in ÖGB und AK

GLB über den „Pensionsraub“ empört

News Wer sich beim Thema „Pensionssicherheit“ auf die ÖVP verlässt, ist ohnehin verlassen: Gerade erst vor kurzem, nämlich 2019, wurde – auch mit Zustimmung der ÖVP – die „Hacklerregelung“ wieder eingeführt. Um jetzt, während sich das ganze Land im Lockdown befindet und gebannt die weitere Entwicklung der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Zahlen der Hospitalisierungen verfolgt, wieder im Schnellverfahren im Nationalrat abgeschafft zu werden.

Gesetzlicher Mindestlohn ist sinnvoll

News Als unverständlich bezeichnet Georg Erkinger, Bundesvorsitzender der Fraktion Gewerkschaftlicher Linksblock im ÖGB (GLB) die Aversion der ÖGB-Führung gegen einen gesetzlichen Mindestlohn, wie sie in einer Stellungnahme von ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian zur EU-Mindestlohnrichtlinie zum Ausdruck kommt. Denn nach allen bisherigen Erfahrungen wurde durch einen gesetzlichen Mindestlohn die Kompetenz der Gewerkschaften für Lohnverhandlungen mit der Unternehmerseite nicht in Frage gestellt, sondern eher gestärkt.

Kritik an der Entdemokratisierung des ÖGB

News Der neue Bundesvorstand des GLB: Georg Erkinger (Bundesvorsitzender), Josef Stingl (Stv. Bundesvorsitzender), Martina Höllisch (Bundeskassierin), Cristina Tamas (Stv. Bundesvorsitzende), Oliver Jonischkeit (Bundessekretär)

Mit Teilnehmer*innen aus acht Bundesländern und Ehrengästen von KPÖ, Zentralverband der Pensionist*innen und des kurdischen Arbeitervereins DIDF fand am 17. Oktober 2020 in der ÖGB-Zentrale in Wien die fällige Bundeskonferenz der Fraktion Gewerkschaftlicher Linksblock im ÖGB (GLB) statt.

Amtliche Preisregelung, um Teuerung zu bremsen

News Im Juli 2020 stieg der Verbraucherpreisindex (VPI) in Österreich um 1,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr – deutlich stärker als im Euroraum mit einer Inflationsrate von 0,4 Prozent: „Besonders betroffen von der Teuerung sind Menschen mit geringem Einkommen, welche überdurchschnittlich viel für Wohnen und Güter des täglichen Bedarfs ausgeben müssen.

Im Zeichen der Corona-Krise

News Bei der Vollversammlung am 30. Juni 2020 sprach GLB-Arbeiterkammerrat Thomas Erlach einige Punkte an, die sich in der Zeit der Covid-19-Pandemie und der von ihr ausgelösten Wirtschaftskrise als akut herausgestellt haben. Wir erleben trotz Kurzarbeit derzeit eine Rekordarbeitslosigkeit und es ist ein völliges Systemversagen, weil der sogenannte Arbeitsmarkt nicht in der Lage ist ausreichend Arbeitsplätze zur Verfügung zu stellen:

Extreme Vermögenskonzentration in Österreich

News Die jüngst vom Magazin „trend“ veröffentlichte Liste der hundert reichsten Österreicher*innen zeigt einmal mehr, dass der wachsende Reichtum nicht nur hochkonzentriert auf eine winzige Minderheit ist und Name und Adresse hat, sondern dass auch ein großes Potenzial für eine Vermögens- sowie Erbschaftssteuer vorhanden ist, stellt Josef Stingl, Bundesvorsitzender der Fraktion Gewerkschaftlicher Linksblock im ÖGB (GLB) fest.

Laudamotion: Knüppel aus dem Sack

News „Einen Betriebsrat will man unbedingt verhindern, einen Kollektivvertrag mit Hungerlöhnen weit unter der Mindestsicherung und Armutsschwelle dafür unbedingt. Dazu wird die Insolvenz- und Arbeitsplatzkeule und die Erpressung mit Drohgebärden, danach mit dem Mutterunternehmen noch aggressiver den Markt aufzumischen, ausgepackt“, erklärt der Vorsitzende des Gewerkschaftlichen Linksblock im ÖGB (GLB), Josef Stingl, zum KV-Erpressungsversuch der Wiener Ryanair-Tochter Laudamotion.

Deutschland: Einheitlicher Mindestlohn und zusätzlicher Urlaubsanspruch für Pflegekräfte

News Deutschland Pflegebeschäftigte bekommen künftig einen einheitlichen Mindestlohn und eine verkürzte Arbeitszeit durch mehr Urlaub. So wird der Stundenmindestlohn für Pflegefachkräfte ab 1. Juli auf 15 Euro angehoben und wird in einem Jahr nochmals auf 15,40 Euro erhöht. Neben dem gesetzlichen Urlaubsanspruch bekommen sie in diesem Jahr zusätzlich fünf Tage Urlaub, ab dem nächsten Jahr sogar sechs Urlaubstage.

Undemokratische Packelei bei Landarbeiterkammerwahl in Niederösterreich

News Die Sozialdemokratischen Gewerkschafter*innen und der ÖAAB einigten sich in Niederösterreich bei der Landarbeiterkammerwahl „sozialpartnerschaftlich“ am Verhandlungstisch, dass in der nächsten Funktionsperiode der ÖAAB ein Mandat mehr hat und die FSG dafür den Vizepräsidenten behält. Dafür wurde auf die Wahl verzichtet.