Willkommen bei GLB - Gewerkschaftlicher Linksblock in ÖGB und AK

GLB verlangt den Kampf für Arbeitszeitverkürzung zu intensivieren

News Als "durchaus legitim“ bezeichnet der Vorsitzende des Gewerkschaftlichen Linksblocks im ÖGB (GLB) das Ergebnis der bundesweiten gewerkschaftsübergreifenden KV-Konferenz: „Es war und ist selbstverständlich, dass Gewerkschaften bei KV-Verhandlungen nicht nur Löhne und Gehälter, sondern auch Verbesserungen der gesetzlich festgelegten Mindestnormen mitverhandeln. Das gilt jetzt auch für das neue Arbeitszeitgesetz mit dem 12-Stunden-Arbeitstag und der 60-Stunden-Arbeitswoche!“

Verkürzung der Arbeitszeit

Meinung Von Gilbert Karasek

Die Regierung hat den Unselbständigen eine 60 Stundenwoche als normale Arbeitszeit verpasst, während von volkswirtschaftlichem Standpunkt eine Verkürzung erforderlich wäre.

Podiumsdiskussion zum Aktionstag des ÖGB

Termine Am 1. September organisiert der ÖGB als Gegenaktion zur Einführung der 60-Stunden-Woche einen Aktionstag. Das neue Arbeitszeitgesetz wird am selben Tag in Kraft treten.
Zeitgleich setzt die Fraktion Gewerkschaftlicher Linksblock im ÖGB (GLB) am Volksstimmefest im Zentrum Arbeitswelt (17 Uhr) mit der Podiumsdiskussion "Hackeln bis zum Umfallen oder für ein besseres Leben?" ihr Zeichen zum Aktionstag.

Schwächung der AUVA als Liebesdienst für Industrie

News Ein asozialer Zynismus der Sonderklasse sind die Aussagen des oö FPÖ-Chefs Manfred Haimbuchner zur „Reform“ der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt (AUVA), stellt Josef Stingl, Bundesvorsitzender der Fraktion Gewerkschaftlicher Linksblock im ÖGB (GLB) fest. Dass ausgerechnet der als Verbindungsmann der FPÖ zur Industriellenvereinigung bekannte Haimbuchner ständig die von seiner Parteifreundin Sozialministerin Beate Hartinger-Klein im Auftrag der schwarz-blauen Koalition exekutierten Maßnahmen kommentiert zeigt, dass die FPÖ mit sozialen Anliegen schon längst nichts mehr am Hut hat. Konsequenterweise hat Haimbuchner den Zusatz „sozial“ bei der Darstellung der FPÖ als „Heimatpartei“ mittlerweile gestrichen.

GLB für Urabstimmung über neuen Bus-KV

News Erst vor wenigen Wochen demonstrierten auf Initiative des ÖGB über 100.000 Menschen in Wien gegen die Verschlechterungen im Arbeitszeitgesetz - gegen eine 60-Stunden-Woche und gegen den Lohnraub durch Wegfall von Überstundenzuschlägen. Weiterer Widerstand der Gewerkschaften wurde angekündigt - nicht zuletzt bei den kommenden KV-Verhandlungen.

Grußbotschaft des GLB zum Hiroshima-Tag 2018

International Die Opfer von Hiroshima und Nagasaki mahnen - für eine Welt ohne Ausbeutung und Krieg !

Während wir heute der Opfer der Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki gedenken, sterben nach wie vor Menschen durch Krieg und Ausbeutung - verhungern, ertrinken auf der Flucht im Mittelmeer.

OÖ: Neue Ausgabe von „GLB informiert“

OÖ Eine neue Ausgabe des Infoblattes „GLB informiert“ des Gewerkschaftlichen Linksblocks für Oberösterreich ist jetzt erschienen.

Schwerpunkt der Ausgabe ist die letzte AK-Vollversammlung und die dabei eingebrachten GLB-Resolutionen (Sozialstaat, Familienbonus). Darüber hinaus gibt es Beiträge zur ÖGB-Landeskonferenz, den Widerstand gegen schwarz-blau, Den Welser Unternehmer Resch und Betriebsratswahlen.

„GLB informiert“ kann als Printversion oder PDF beim GLB-Oberösterreich, Melicharstraße 8, 4020 Linz, Telefon +43 732 652156, Mail glb@gmx.org bestellt werden.

Panzerfit

Meinung Anne Rieger über Prioritäten im EU-Haushalt

Ähnlich wie beim Waren- und Personenverkehr sollen künftig Panzer, Truppen und Munition sich schneller innerhalb der EU bewegen. Federica Mogherini und Violeta Bulc haben in Brüssel einen Aktionsplan zur Verbesserung der militärischen Mobilität vorgelegt.