GLB
Gewerkschaftlicher Linksblock im ÖGB (GLB)
Druckfähige Version anzeigen

Initiative für gesetzlichen Mindestlohn

Salzburg Bei der 7. Vollversammlung am 11. November 2016 meinte die EU-Abgeordnete Evelyn Regner zum Thema „EU quo vadis?“ die EU sei durch Griechenland-Krise, Brexit und Flüchtlingsbewegung vor unerwarteten Herausforderungen gestellt worden, für die es keine Vorsorge gab.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

Servus Betriebsrat, servus Gewerkschaft

Salzburg Brigitte Promberger und Gerhard Wimmer zum Konflikt bei Servus-TV

Anfang Mai geht von Salzburg ein Medienspektakel aus, das in Geschwindigkeit und Dramatik ihresgleichen in Österreich sucht.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

Sozialen Kahlschlag verhindern

Salzburg Die 6. Vollversammlung der Arbeiterkammer Salzburg findet am 8. Juni 2016 im UNIPARK Nonntal statt. Hausherr Rektor Heinrich Schmiedinger und AK-Präsident Siegfried Pichler betonen die fruchtbare Zusammenarbeit von AK und Universität, die Gastredner Rudolf Mosler unter Beweis stellt.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

Freundschaft

SalzburgEin "Offener Brief" von Gerd Haslinger, Betriebsratsvorsitzeneder EZA an GPA-djp-Regionalgeschäftsführer Gerald Forcher und AK-Präsident Siegfried Pichler zur Causa Red Bull-TV

Lieber Gerald, lieber Sigi, in Tagen wie diesen verwundert mich ja nur mehr wenig, schon gar nicht wenn es um Prinzipien und Werte geht (und damit meine ich leider nicht die „rechte“ Seite des Landes). Ja, eigentlich wird es mittlerweile schon zur Gewohnheit.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

Mateschitz Spielchen mit Kündigungen rütteln an den Säulen der Demokratie

SalzburgSeit gestern geht es rund in der Salzburger Medienwelt. Erst die Meldung, Servus-TV schließe seine Tore, da der Sender zu viel an Kosten verursache. Die erste Presseaussendung der GPA-djp, die sich über 264 Kündigungen traurig zeigt. Dann wird von Seiten des Senderinhabers ein Schäufelchen nachgelegt. Der Sender werde geschlossen, weil die Gewerkschaft einen Betriebsrat installieren wolle, was den Boss arg in Rage bringt. Sowas gibt es im RedBull Konzern sicher nicht - wo sind wir denn?

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

Jetzt schlägt´s dreizehn!

Salzburg Redebeitrag von GLB-Arbeiterkammerrätin Brigitte Promberger bei der Kundgebung am 1. Mai 2016 in Salzburg

Kolleginnen und Kollegen, die Entwicklung der Arbeitslosenzahlen nimmt einen dramatischen Verlauf, beinahe eine halbe Million Menschen in Österreich ist von Arbeitslosigkeit betroffen.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

Dagegen beten reicht nicht

Salzburg Gerhard Wimmer zum Thema Sonntagsöffnung

Manche können sich vielleicht noch erinnern, als jeder Supermarkt, jede Metzgerei, jedes Schuhgeschäft pünktlich abends um 18:00 Uhr schloss und an Samstagen überhaupt um 13:00 Uhr der letzte Kunde das Geschäft verließ.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

AK-Salzburg: Debatte über Flüchtlingspolitik

Salzburg Bei der 5. Vollversammlung der Arbeiterkammer Salzburg am 9. November 2015 standen Arbeitslosigkeit und Flüchtlingsthematik im Mittelpunkt der Redebeiträge. 52 Anträge wurden behandelt, der Voranschlag 2016 der Salzburger AK wurde beschlossen.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

GLB mit drei Anträgen aktiv

Salzburg Bei der 4. Vollversammlung der Salzburger Arbeiterkammer am 12. Juni 2015 wurde von GLB-Kammerrätin Brigitte Promberger vor allem das Thema Steuerreform angesprochen. Promberger meinte: „Ja, die Steuerreform war ein Erfolg, was die Mobilisierung anbelangt, aber nein, weil die erreichten Ergebnisse kein Erfolg sind. Wir dürfen uns alle in die Pflicht nehmen und deren Erreichung intensiv weiter betreiben“.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

Kulturland Österreich: Für wen?

Salzburg Brigitte Promberger über freie Kulturinitiativen

Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit (Karl Valentin). Österreich (speziell Salzburg) heftet sich an die Fahnen, Kulturland zu sein. Weltkulturerbe hier, Festspiele dort, Opernhäuser und Theater, weit über Landesgrenzen hinaus bekannt.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

Eine vergebene Chance an den Verteilungsverhältnissen etwas zu ändern

SalzburgBetriebsratsvorsitzender Gerd Haslinger hat namens des Betriebsrates von EZA Fairer Handel im Zusammenhang mit der Steuerreform einen Brief an ÖGB-Präsident Erich Foglar, GPA-djp-Vorsitzenden Wolfgang Katzian und die Salzburger ÖGB-Funktionäre Pichler, Hirschbichler, Forcher und Huber geschrieben.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

Weitblick versus Kurzsicht

Salzburg Brigitte Promberger zur Situation von Sozialvereinen

Einst hatte Salzburg eine Vorreiterrolle. Im Sozialbereich. In den 1980er Jahren. Sozialarbeiter_innen und Sozialwissenschafter_innen entwickelten Projekte für Jugendliche und Erwachsene am Rand der Gesellschaft. Wiedereinstiegsprojekte, die begleitet, evaluiert und weiter entwickelt wurden. Einst fanden sich vereinzelt Politiker_innen, die die soziale Vorreiterrolle der Festspielstadt unterstützten. Einst.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

GLB-Initiative für ungeregelte Berufsgruppen

Salzburg GLB-Arbeiterkammerrätin Brigitte Promberger

Die 3. Vollversammlung der AK-Salzburg fand am 7. November im Lungau, einer der wirtschaftlich schwächsten Regionen im Bundesland Salzburg, statt. 62 Resolutionen und Anträge wurden behandelt: aktive Arbeitsmarktpolitik, Lohnsteuerreform, Private-Public-Partnership, Sicherung der regionalen Gesundheitsvorsorge, Stärkung und Einhaltung der Rechte für Menschen mit Behinderung und Arbeitslosen, die Erhaltung von Sozial- und Umweltstandards u.a.m.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

Die große Einigkeit

Salzburg Brigitte Promberger über die Konstituierung der Salzburger Arbeiterkammer

Der GLB-Salzburg ist mit einem Mandat in die AK-Vollversammlung eingezogen. Am 11. März fand die konstituierende Sitzung statt. „Salzburger AK-Parlament hat sich neu gebildet - und zeigt große Einigkeit!“, ist auf der Web-Seite der Salzburger AK zu lesen. FSG, FA-FPÖ, FCG-ÖAAB, AUGE/UG und GLB haben sich dafür ausgesprochen, die Interessen der Arbeitnehmer_innen über Fraktionsgrenzen hinaus zu vertreten.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

AK-Wahl Salzburg: GLB ist in der Vollversammlung

Salzburg Das Halten der Zweidrittelmehrheit der FSG bei leichten Gewinnen, ein weiterer deutlicher Verlust des ÖAAB/FCG der hinter die Stimmen- und Mandatsgewinne verzeichnenden Freiheitlichen Arbeitnehmer auf Platz drei zurückfällt, ein Stimmen- und Mandatsgewinn für AUGE/UG und ein deutlicher Zugewinn des GLB, der erstmals seit 1969 wieder ein Mandat erreichte sind bei Nichtantreten der 2009 mit einem Mandat vertretenen Migrant_innenliste Mosaik bei einer auf 35 Prozent weiter gesunkenen Wahlbeteiligung das Ergebnis der vom 27. Jänner bis 7. Februar 2014 stattgefundenen Arbeiterkammerwahl in Salzburg.

(mehr)