GLB
Gewerkschaftlicher Linksblock im ÖGB (GLB)
Druckfähige Version anzeigen

Wenn Gewerkschaftshäuser brennen

International Anne Rieger zur Situation in der Ukraine

Einen Tag nach dem Kampftag der internationalen Arbeiterbewegung für den Achtstundentag und die Rechte der ArbeiterInnen, brannte in Odessa das Gewerkschaftshaus.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

Armut und Skandale um Kinderarbeit durch desaströse Kakaopreise

InternationalVon 9.-13. Juni 2014 findet in Amsterdam die 2. World Cocoa Conference statt. Industrie und Handel beschäftigt vor allem die weltweite steigende Nachfrage nach Schokolade und die nicht mehr gesicherte Versorgung mit Kakaobohnen. Über 20 NGOs und Gewerkschaften aus Europa und den Anbauländern beteiligen sich ebenfalls an den Gesprächen und setzen sich für faire Handelsbeziehungen ein. In der Einhaltung internationaler ArbeiterInnenschutzbestimmungen und der gerechten Entlohnung für die Arbeit auf Kakaofeldern sehen diese den effektiven Schutz vor Verarmung der Kakaobäuerinnen - und bauern und ausbeuterischer Kinderarbeit.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

Gewerkschaften und NGOs für globales „Fair Play“

InternationalNur noch ein Tag trennt uns vom Anpfiff zum wohl spektakulärsten Sportevent der Fußballwelt, die WM in Brasilien. Die Austragung der Spiele im Land des häufigsten Fußballweltmeisters ist bereits im Vorfeld mit vielen Erwartungen und Emotionen verknüpft, die weit über sportliche Interessen hinausgehen, wie Gewerkschaften und NGOs heute im Rahmen einer Pressekonferenz des gemeinsamen Projekts „Nosso Jogo – Initiative für globales Fair Play“ erklärten.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

TextilarbeiterInnen in Europa und der Türkei mit Hungerlöhnen abgespeist

InternationalDie Clean Clothes Kampagne (CCK) belegt in der Studie „Im Stich gelassen“, dass in der Bekleidungsindustrie in Osteuropa und der Türkei die NäherInnen so wie in Asien oder Lateinamerika mit Löhnen abgefertigt werden, die unterhalb der Armutsgrenze liegen. Die Studie basiert auf über 300 Interviews durchgeführt in 10 verschiedenen Post-Sozialistischen Ländern und der Türkei. Diese Produktionsregion hat eine hohe Relevanz für die EU27, denn die Hälfte der Importe für die EU27 stammt von dort.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

CETA - ein trojanisches Pferd

InternationalBernhard Kulisz über ein Abkommen der EU mit Kanada

CETA steht für das Comprehensive Economic and Trade Agreement und ist ein geplantes europäisch-kanadisches Freihandelsabkommen. Die EU-Kommission und die kanadische Regierung verhandelten in neun Sitzungen seit 2008. Am 18. Oktober 2013 wurde der Vertrag abgeschlossen und vom kanadische Präsidenten Harper und dem Präsidenten der EU-Kommission unterzeichnet.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

Tag der Arbeit: Wer ist fair in der Schokoladeindustrie?

InternationalSüdwind, PRO-GE, VKI und Greenpeace machen mit Kampagne der „Make Chocolate Fair!“ anlässlich des 1. Mai auf die Missstände in der Schokoladeindustrie aufmerksam und fordern faire Arbeitsbedingungen weltweit.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

1.200 Bauhelme erinnern an die 1.200 in Katar getöteten Bauarbeiter

InternationalIn nicht einmal 50 Tagen startet die Fußball-WM in Brasilien. 2022 soll die WM in Katar stattfinden. Dort werden Bauarbeiter wie Sklaven gehalten. Schon jetzt gibt es 1.200 tote Bauarbeiter bei den vorbereitenden Baumaßnahmen. Auf diese Zustände machten GewerkschafterInnen am Montag aufmerksam.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

Die Kraft der Nelkenrevolution

International Max Wachter über portugiesische Verhältnisse

Das Jahr 2014 ist für die portugiesischen ArbeiterInnen und die Gewerkschaftsbewegung ein Jahr der Entscheidung im Kampf für die Interessen der Arbeitenden. Zum 40. Jubiläum der Nelkenrevolution wird die Forderung nach einem „Neuen 25. April” von immer mehr Menschen vehement und lautstark eingefordert.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

Verlierer stehen nie auf dem Podest

International Stefan Robbrecht-Roller über Sport und Profit

Ex-IOC-Präsident Jacques Rogge erklärte bei der Wahl Chinas als Host der Sommerolympiade 2008: „Wir glauben, dass China sich durch die Öffnung des Landes für die prüfenden Blicke von 25.000 Medienvertretern, die die Spiele besuchen werden, ändern wird.“

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

Brasilien: Zwangsumsiedelungen für die WM

InternationalAufgrund des drängenden Wohnproblems in Rio de Janeiro, das sich mit den Stadterneuerungsmaßnamen im Zuge der Fußball-WM und der Olympischen Spielen verschärft hat, bauten rund 5000 Familien Ende März die neue Favela Telerj auf einem verlassenen Gelände der Telefonfirma Oi auf.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

Zahlt jetzt! 40 Millionen US-Dollar für die Entschädigung der Opfer von Rana Plaza

InternationalDas schwerste Unglück der Textilindustrie, der Einsturz des Rana Plaza-Fabrikkomplexes in Bangladesch, jährt sich heute in einem Monat zum ersten Mal. 40 Millionen US-Dollar sind nötig, um alle Verletzten und Angehörigen der Opfer finanziell zu entschädigen. Die Clean Clothes Kampagne ruft Unternehmen auf, die in Rana Plaza Bekleidung produzieren ließen, sich substanziell an den Entschädigungen zu beteiligen, darunter Benetton, KiK, Adler Modemärkte und NKD.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

Clean-IT nominiert Apple für den „Schandfleck des Jahres 2013“

InternationalMitte 2013 verlagerte der IT-Gigant Apple große Teile seiner Produktion zum taiwanesischen Zulieferer Pegatron. Laut Arbeitsrechtsorganisationen geschah dies vor allem aufgrund anhaltender Negativschlagzeilen zu Foxconn, doch die Arbeitsbedingungen bei Pegatron seien auch dort problematisch. Wegen dieser cut-and-run-Strategie nominiert Clean-IT Apple für den „Schandfleck“, eine österreichische Auszeichnung für gesellschaftlich unverantwortlich agierende Unternehmen, vergeben durch das Netzwerk Soziale Verantwortung.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

Solidarität mit Arbeiter_innenprotest in Kambodscha

InternationalAm 3. Januar 2014 liess die kambodschanische Regierung eine Demonstration von streikenden Textilarbeiter_innen von der Militärpolizei angreifen. Sie schossen mit Kalaschnikows (AK 47), töteten 5 Arbeiter_innen und verwundeten Dutzende schwer. Die Regierung hat seitdem alle Demonstrationen verboten und das Militär eingesetzt, um die Straßen frei zu bekommen.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

Alle Jahre wieder: Arbeitsrechtsverletzungen in der Spielzeugindustrie

InternationalDas Weihnachtsgeschäft ist voll angelaufen und Spielzeug steht neben Gutscheinen und Büchern ganz oben auf den Wunschlisten. Laut Wirtschaftskammer macht allein der Umsatz mit klassischem Spielzeug in den Fachgeschäften 300 Millionen Euro aus.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

Feuer in der Textilfabrik Tazreen

InternationalAuch ein Jahr nach der Katastrophe geht der Kampf um Entschädigungen weiter. Über hundert Menschen verloren bei dem Brand in der bangladeschischen Textilfabrik Tazreen am 24. November 2012 ihr Leben. Angehörige und Überlebende stehen wegen Arbeitsunfähigkeit und Einkommensverlust vor dem Nichts.

(mehr)

?

CETA - nicht mit mir!

Die Plattform TTIP stoppen hat die Online-Aktion: “CETA – nicht mit mir! Nein zu TTIP 1.0!" gestartet: