GLB
Gewerkschaftlicher Linksblock im ÖGB (GLB)
Druckfähige Version anzeigen

Solidaritätswoche mit griechischen StahlarbeiterInnen

International Mit einer internationalen Aktionswoche vom 9. bis 14. März 2012 unterstützte der Weltgewerkschaftsbund (WGB) in Europa gemeinsam mit der internationalen Branchenvereinigung TUI Metal den bereits seit über 150 Tagen andauernden Streik der 400 KollegInnen des griechischen Stahlwerkes „Greek Steelworks“ (Hellinika Halivourgia).

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

Es gibt ein gemeinsames Interesse

International Von Gerald Kemski

Das Bestreben linke GewerkschafterInnen in Europa zusammen zu bringen hat in den letzten Jahren mehrere Ansätze hervorgebracht. Einer davon ist das Netzwerk der GewerkschafterInnen in und bei der Partei der Europäischen Linken EL, das es seit dem Jahre 2006 gibt.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

Die Blaupause der Krisenlösung

International Von Sahra Wagenknecht

Die Krise als Thriller in der Endlosschleife. Dabei gibt es einen Weg aus der Krise. Dazu braucht es jedoch den erklärten Willen der Politik, ihre Handlungsfähigkeit zurückzuerlangen.

Finanzkrise, Bankenkrise, Schuldenkrise, Eurokrise, Rezession, und danach folgt nahtlos schon wieder die nächste Bankenkrise. Die Krise ist in einer Dauerschleife.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

Belastungspaket und Eurokrise

International Von Gerald Kemski

An deutschen Stammtischen und in großen Teilen der veröffentlichten Meinung wird darüber geredet, dass die Griechen aus der Eurozone geworfen werden sollten.

Betrachtet man die Dinge sachlich, so würde es vielmehr Sinn machen, die Bundesrepublik Deutschland aus der Eurozone zu werfen.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

Ein Land im Aufstand

International Von Max Wachter

Die griechische Misere ist europaweit ein Dauerbrenner. Die Kämpfe und Aktionen der ArbeiterInnenvertretung finden nicht nur bei den Hellenen einen medialen Widerhall. Anders verhält es sich mit der Berichterstattung über Lusitanien am südwestlichen Zipfel der Europäischen Union.

Was in Portugal, dem Armenhaus Europas abgeht, sollte genauer betrachtet werden. Schließlich könnten sich die Werktätigen, Armen und Arbeitslosen im Norden des Kontinents schneller als ihnen lieb ist, in der portugiesischen Realität wieder finden.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

Kasachstan: Schluß mit Gewalt gegen Ölarbeiter!

International In einem Schreiben an den Botschafter Kasachstans in Österreichs forderte GLB-Bundessekretär Oliver Jonischkeit die sofortige Beendigung der Gewalt gegen protestierende Ölarbeiter in dem mittelasiatischen Land.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

Kasachstan: AktivistInnen verteidigen!

InternationalVon Rob Jones

Der Streik der ÖlarbeiterInnen in Kasachstan geht in den fünften Monat. Das Regime in Kasachstan tut so als sei der Streik der ÖlarbeiterInnen in Zhanaozen und Aktau beendet. Das sehen die seit fast fünf Monaten Streikenden anders.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

9/11: Auf einem Auge blind?

International Von Ursula Lang

Angesichts des mörderischen Anschlags auf die Twin-Towers in New York City erklärte die US-Regierung vor zehn Jahren dem Terrorismus den Krieg. Jeglichem Terrorismus? Wohl kaum, wenn man das Verhältnis Washingtons zu manchen exilkubanischen Gruppen näher betrachtet.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

Das ist eine Einmischung sondergleichen

International Die Europäische Zentralbank fordert von Italien den drastischen Abbau von Arbeiterrechten. Gespräch von Raoul Rigault mit Fabrizio Tomaselli, Mitglied der Nationalen Exekutive der neu gegründeten Union der italienischen Basisgewerkschaften, USB

Vor kurzem sorgte ein in der Tageszeitung Corriere della Sera veröffentlichter gemeinsamer Brief des alten und des neuen Chefs der Europäischen Zentralbank, der EZB, Jean-Claude Trichet und Mario Draghi, für Aufsehen. Beide fordern darin von der italienischen Regierung ein härteres Vorgehen gegen die Schuldenkrise des Landes. Was halten Sie davon?

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

Grußbotschaft an Kuba-Solidaritätskonferenz

International Liebe Genossinnen und Genossen,
liebe Freundinnen und Freunde,

die antiimperialistische Solidarität mit Cuba liegt uns als klassenorientierte Gewerkschaftsfraktion im ÖGB besonders am Herzen. Der weltweit dominierende Kapitalismus ist bereits in der Barbarei angekommen. Vielen Millionen Menschen fehlen die notwendigsten Mittel, um ihre Grundbedürfnisse zu befriedigen. Vor allem das US-Imperium versucht mit Kriegen seine Hegemonie noch weiter auszudehnen. Gleichzeitig bewegen wir uns auf eine ökologische Katastrophe zu.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

ÖlarbeiterInnen in Kasachstan streiken

InternationalAufruf zur Solidarität und finanzieller Unterstützung von den ÖlarbeiterInnen von „KarazhanbasMunai“, „ArgymakTransServis“, „TulparMunaiGaz“ und „OzenMunaiGaz“ (Tochterfirmen von „KazMunaiGas“)

Verhandlungen zwischen den Arbeigebern und der Gewerkschaft die unsere KollegInnen vertritt über die Einführung von Zulagen für Gefahren und die Arbeit in der Wüste sind daran gescheitert, dass das Unternehmen Securities und die Polizei benutzt hat um unsere gewählten VertreterInnen, darunter die Gewerkschaftsanwältin Natalia Sokolova, von der Beteiligung an der Schlichtungskommission abzuhalten.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

Grußbotschaft zum Hiroshima-Tag 2011

International Während Millionen von Menschen um ihre Existenz kämpfen und viele nach wie vor verhungern, weil ihnen sogar der nötige Bissen Brot vorenthalten wird und schon vorher die Grundlage ihrer Existenz zerstört wurde, sterben immer noch - auch heute - Menschen im Krieg um Öl und andere gewinnbringende Ressourcen. Dieser Zustand ist unerträglich und daher ist es so wichtig, sich auch über den heutigen Tag hinaus gegen Ausbeutung und Unterdrückung, für eine atomwaffenfreie Welt einzusetzen.

Mit freundlichen Grüßen
Oliver Jonischkeit, GLB-Bundessekretär

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

EGB-Kongress macht Front gegen den Euro-Plus-Pakt

InternationalFür die europäischen Gewerkschaften "völlig unakzeptabel" - Forderung nach "grundlegender Änderung" erhoben. Von Georg Polikeit

Auf dem 12. Kongress des "Europäischen Gewerkschaftsbundes" (EGB), der unter dem Motto "Mobilisierung für ein soziales Europa" vom 16. -19. Mai in Athen stattfand, beschlossen die rund 500 Delegierten von 83 europäischen Gewerkschaften aus 36 Ländern eine deutlichere Frontstellung als bisher gegen die von den EU-Spitzen betriebene neoliberale Ausrichtung der EU-Politik und insbesondere gegen den neuen "Euro-Plus-Pakt".

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

Gewerkschaft gegen nationale Spaltung

International Ein Interview mit Naor Kapulnik, einem israelischen Gewerkschafter und Aktivist von Maavak Socialisti/Charkat Nidal Ishtaraki (MS/CNI). Im Bild links mit Michael Gehmacher (rechts).

Frage: Naor, Du bist Aktivist der neuen Gewerkschaft „Power to the workers“ (PTW), was macht diese Gewerkschaft?

Naor: PTW ist eine neue Gewerkschaftsföderation, die vor vier Jahren von AktivistInnen aus der Gewerkschaftsbewegung gegründet wurde. Auch wir (MS/CNI) waren da mit dabei. Die Gewerkschaft hat 5.500 Mitglieder und repräsentiert über 10.000 ArbeiterInnen.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

Die EU als „Austeritätsunion“

International Von Sabine Wils

Die öffentlichen Ausgaben noch stärker kürzen, indirekte Steuern erhöhen, strikte 'Lohndisziplin', Arbeitsmärkte noch mehr flexibilisieren, das Rentenalter erhöhen und die Märkte noch mehr liberalisieren - das sind die Kernbotschaften des von der Europäischen Kommission vorgestellten Jahreswachstumsberichts 2011.

(mehr)

?

CETA - nicht mit mir!

Die Plattform TTIP stoppen hat die Online-Aktion: “CETA – nicht mit mir! Nein zu TTIP 1.0!" gestartet: