Willkommen bei GLB - Gewerkschaftlicher Linksblock in ÖGB und AK

„Die Arbeit“ Nummer 2/2017

Über uns Ende April erscheint die Nummer 2/2017 des GLB-Magazins „Die Arbeit“. Auch in dieser Ausgabe wieder mit zahlreichen Beiträgen zu aktuellen gewerkschaftlich interessanten Themen. Und wie in jeder Nummer gibt es bemerkenswerte Zitate, die Fundgrube, eine Faktenbox, Berichte aus den Arbeiterkammern, über Betriebsratswahlen, Buchtipps, Ankündigungen und als Abschluss Karl Bergers Cartoon.

Spenden erbeten

Über uns Unser Magazin „Die Arbeit“ erscheint viermal im Jahr und geht laufend auf die aktuellen Fragen ein, die lohnabhängig Beschäftigte, Erwerbsarbeitslose, Prekarisierte, Pensionist_innen und alle gewerkschaftlich Interessierten betreffen.

Steirische Frauengeschichte

Service Buchtipp von Daniela Katzensteiner

Die „Geschichte der Frauen in der Steiermark. Von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart“ von Karin M. Schmidlechner, Anita Ziegerhofer, Michaela Sohn-Kronthaler, Ute Sonnleitner und Elisabeth Holzer stellt den Anspruch, einen Beitrag zur steirischen Regionalgeschichte von 1848 bis in die Gegenwart aus einem spezifisch feministischen Blickwinkel zu leisten und beleuchtet die Lebenswelten von Frauen in den Bereichen Politik, Recht, Bildung, Arbeit, Gesellschaft, Religion und Kultur.

Angst vor dem Abstieg

Steiermark Georg Erkinger über den Niedriglohnsektor

Rund die Hälfte aller Frauen arbeitet bereits in Teilzeit. Viele von diesen Stellen sind zusätzlich in Niedriglohnbranchen angesiedelt. Für die betroffenen Frauen besteht keine Chance mit ihrem Einkommen über die Runden zu kommen.

Win-Win-Situationen

Meinung Josef Stingls Editorial

Das Schwert des Damokles schwebt über den Köpfen der Lohnabhängigen. Der Unternehmer Habgier verlangt ein Mehr, Mehr und nochmals Mehr an Profit. Arbeitszeitgesetz und Überstundenzuschläge stehen da im Weg. Flexibilisierung heißt ihr Zauberwort.

Ganz schön vielschichtig

Meinung Leo Furtlehner über Parallelgesellschaften

Zum sprachlichen Arsenal der rechten Hetze gehört es auch, systematisch Ängste vor – meist islamischen – Parallelgesellschaften zu erzeugen. Dass es solche Strukturen traditionell im migrantischen Milieu gibt, ist aber nicht neu.

Inforecht einfordern

Service Franz Grün über Arbeitnehmer_innen in Teilzeit

Einmal in Teilzeit – und das bis zur Pension? Das muss nicht sein. Auch wenn es keinen generellen gesetzlichen Rechtsanspruch auf eine Vollzeitstelle bzw. auf einen Job mit höherem Stundenausmaß gibt, so besteht seit 1.1.2016 ein Recht auf Information über frei(werdende) Jobs mit höherem Stundenausmaß im Unternehmen.

Lohnrechtliche Begriffe

Service Kalte Progression

In Österreich ist der Lohn- bzw. Einkommensteuertarif progressiv gestaltet. Das bedeutet, dass das Einkommen in einzelne Teile zerlegt und mit nach Tarifstufen ansteigenden Steuersätzen besteuert wird.