comment faire une dissertation en droit administratif service marketing literature review custom admissions essay station essays about colors narrative essay helping others real estate agency business plan homework for grade 2 write my essay for me sfu creative writing


Willkommen bei GLB - Gewerkschaftlicher Linksblock in ÖGB und AK 

Inflation 5,9 - Lohnerhöhung 4,2 Prozent

  • Freitag, 25. Mrz 2022 @ 22:23
Meinung
Anne Rieger zu den Preisen von heute und der Inflationsrate von gestern

Aktuell liegen Abschlüsse zu Lohnerhöhungen zwischen 3,05 und 4,2 Prozent. Hört sich vielleicht nicht schlecht an, gemessen an 1,5 Prozent der Vergangenheit. Aber sie sind schauderhaft, gemessen an der Inflationsrate von 5,9 Prozent, mit der unser Geld abgewertet wird. Die Preise für Gemüse sind gar um 6,8 Prozent, Öle und Fette um 12,9, Butter um 22 Prozent gestiegen. Energie, Tanken, Wohnen lässt viele nicht mehr schlafen.

Preise runter! Löhne rauf!

  • Montag, 21. Mrz 2022 @ 08:00
Meinung
Josef Stingl über den Umgang mit der Teuerung

Die Inflation steigt und steigt und liegt in Österreich bereits bei fast sechs Prozent. Vor Energie. und Treibstoffpreise lassen den inflationären Preisschub besonders hoch ausfallen. Aber auch die Mieten und die Preise für die Grundnahrungsmittel steigen überproportional.

Missbrauch der Empörung

  • Montag, 21. Mrz 2022 @ 08:00
Meinung
Anne Rieger über die Erhöhung der Rüstungsausgaben

Wir sind empört, verzweifelt über den Krieg in der Ukraine. Wir wollen ihn sofort beenden aber fühlen uns ohnmächtig. Unsere Hilfsbereitschaft für die flüchtenden Menschen ist groß. Wir wollen etwas tun. Unserer Trauer und Empörung Ausdruck verleihen.

Two wars in Europe – One Conclusion

  • Montag, 28. Februar 2022 @ 16:29
International Stellungsnahme des Weltgewerkschaftsbundes

In 1999, at the heart of Europe, NATO, the USA, the EU, and their allies bombed Yugoslavia. Today, in 2022, Russia attacked Ukraine in an unfair and destructive war. Nevertheless, where are hidden all those who in 1991 were trying to persuade all the peoples that the dissolution of the Soviet Union and the overthrows in the countries of Eastern Europe were taking place in favor of international security and global peace?

Ungarns Lehrer*innen: Streik ist ein Grundrecht!

  • Freitag, 18. Februar 2022 @ 19:22
International Lehrer*innen in Ungarn wollen streiken. Orbán reagiert mit einer streikverhindernden Verordnung. Aus Ungarn berichtet Josef Stingl

Trotz „großzügiger Wahlgeschenke“ kommt Viktor Orbáns Wahlkampflokomotive ins Stottern. Die Lehrer*innen machen ihm den Wahlkampf schwer. Sie wurden zwar mit Jahresbeginn mit einer zehnprozentigen Gehaltserhöhung geködert, zeigen sich aber trotzdem unzufrieden: Denn selbst mit dem erhöhten Einkommen haben Lehrer*innen mit einer drei- bis fünfjährigen Berufserfahrung nur ein Grundgehalt in der Höhe des Mindestlohnes für Facharbeiter*innen (rund 720 Euro).

ÖGB-Tirol solidarisch für Impfgerechtigkeit

  • Freitag, 4. Februar 2022 @ 02:35
Tirol Völlig ungerecht sind weltweit die Impfstoffe verteilt. Die Entwicklung der Pandemie, mit dem ständigen Aufkommen neuer Mutationen zeigt, dass dieses globale Problem ebenso nur global gelöst werden kann. Nur, der Impfstoff wurde bzw. wird sehr ungleich und ungerecht verteilt. Während die bevölkerungsschwächeren reichen Länder sich den Großteil der Impfstoffe sicherten, bleibt den Ärmeren mit dem Großteil der Bevölkerungsdichte nur ein kleiner Teil.

Arbeitszeitverkürzung: Geduld übergebührlich strapaziert

  • Samstag, 29. Januar 2022 @ 07:08
Meinung Josef Stingl zu Vier-Tage-Woche

Weniger arbeiten bei vollem Lohnausgleich – einfach undenkbar? Einige „Feldversuche“ – auch in Österreich – zeigen, dass es geht. Die Hindernisse: „Alte Betonköpfe der Wirtschaftskammer“, die schon Wörter wie „Arbeitszeitverkürzung“, „Lohnausgleich“ oder „Personalausgleich“ wie der Teufel das Weihwasser scheuen und eine Sozialdemokratie die im (un)sozial partnerschaftlichen Wahn maximal Mut zu teilweisem Lohnausgleich zeigt.

GLB-Betriebsrät*innen zum Volksbegehren „Arbeitslosengeld rauf!“

  • Freitag, 21. Januar 2022 @ 08:05
News Noch drei Tage kann das Einleitungsverfahen des Volksbegehrens „Arbeitslosengeld rauf!“ persönlich beim Gemeindeamt bzw. Magistrat des Hauptwohnsitzes oder mit einer elektronischen Handysignatur auch Online unterstützt werden. Alle Infos zum Volksbegehren gibt es auf der Website ttp://www.arbeitslosengeld-rauf.at. Der GLB unterstützt dieses Volksbegehren. Hier einige Stellungnahmen von GLB-Betriebsrät*innen aus ganz Österreich.

Page navigation