buy literature review uk mba admission essay services yale somebody writing essay for me custom writing paper service write a master thesis proposal restaurant business plan template free download dissertation statement of results higher english discursive essay help us history homework answers need help with my assignment


Willkommen bei GLB - Gewerkschaftlicher Linksblock in ÖGB und AK Donnerstag, 27. Januar 2022 @ 14:56

Großzügig für Reichtum und Kapital

  • Mittwoch, 8. September 2021 @ 15:48
  • Angezeigt 548
Meinung
Georg Erkinger über die Steuerpläne der türkis-grünen Koalition

„Konzerne entlasten, breite Masse belasten“ – unter dieser Formel könnte man zusammenfassen, was bisher über die Steuerpläne der türkis-grünen Bundesregierung bekannt ist. Die über jeden Verdacht linker Positionen erhabene Agenda Austria hat errechnet, was die Steuerreformpläne für die Lohnsteuer bedeuten.

Keine Zurückhaltung!

  • Freitag, 27. August 2021 @ 11:32
  • Angezeigt 380
Meinung
Georg Erkinger, Bundesvorsitzender des Gewerkschaftlichen Linksblocks über den kräftigen Konjunkturaufschwung.

„Die österreichische Volkswirtschaft überwindet die COVID-19-Krise deutlich schneller als bisher erwartet und steht am Beginn einer Aufschwungphase“, so das WIFO in einer Presseaussendung.

GLBvida solidarisch mit den streikenden Lokführer*innen bei der Deutschen Bahn

  • Mittwoch, 11. August 2021 @ 11:27
  • Angezeigt 858
Vida 95 Prozent Streikzustimmung bei der Urabstimmung mit einer Wahlbeteiligung mit rund 70 Prozent zeigt einerseits die Verbundenheit der Kolleg*innen mit ihrer Gewerkschaft und anderseits die riesige Unzufriedenheit mit ihrem Arbeits- und Lohnsituation. Wenn Verhandlungen stocken ist Streik ein legitimes Mittel der Arbeiter*innenbewegung zur Durchsetzung der Interessen. Ein Mittel, dass bei unserer Gewerkschaft leider oft vernachlässigt oder vergessen wird.. Im diesem Sinne unsere Solidarität bei eurem Arbeitskampf!

Grußbotschaft zum Hiroshima-Jahrestag 2021

  • Donnerstag, 5. August 2021 @ 08:01
  • Angezeigt 852
Aktionen
Oliver Jonischkeit, Bundessekretär der Fraktion Gewerkschaftlicher Linksblock im ÖGB (GLB) und GLB-Arbeiterkammerrat in Wien

Die Opfer von Hiroshima und Nagasaki mahnen – Nie wieder Krieg! Für eine atomwaffenfreie Welt!

Streikrecht mit den Füßen getreten

  • Donnerstag, 29. Juli 2021 @ 08:08
  • Angezeigt 1.194
Meinung
Josef Stingl über den Streik der Fluglots*innen in Ungarn

Beim LGBT-feindlichen Gesetz gaben sich manch konservative Ar… liberal. Warum auch nicht, dem Kapitalismus schadete es ja nicht. Diesmal wird ein Streik – staatlich verordnet – verhindert und da wäre ein Protest ja Widerspruch gegen „kapitalistische Ausbeutungsfreiheit“.

Trend zur Ausdünnung der Kassenstellen stoppen

  • Donnerstag, 22. Juli 2021 @ 11:42
  • Angezeigt 790
OÖ Bestätigt sieht sich die Fraktion Gewerkschaftlicher Linksblock im ÖGB (GLB) in ihrer schon seit Jahren erhobenen Forderung nach mehr Kassenarztstellen durch den jetzigen Vorstoß von ÖGK-Obmann Andreas Huss, der auch von AK-Präsident Johann Kalliauer unterstützt wird. Der oö GLB-Arbeiterkammerrat Thomas Erlach erinnert dazu an die vom GLB bei der AK-Vollversammlung am 13. November 2018 eingebrachte Resolution „Gegen Privatisierung und Zweiklassengesellschaft im Gesundheitswesen“.

Vier-Tage-Woche, JA ABER...

  • Sonntag, 18. Juli 2021 @ 10:45
  • Angezeigt 756
Meinung
Josef Stingl zu einer Kampagne von SPÖ und FSG

Nur noch wenige aktiv in der Lohnsklaverei befindliche Arbeiter*innen und Angestellte haben eine allgemeine Arbeitszeitverkürzung am eigenen Leib miterlebt. Denn fast 50 Jahre ist es her, dass die gesetzlich geregelte 40-Stunden-Woche zur Realität wurde.

Die reichsten Österreicher*innen

  • Mittwoch, 30. Juni 2021 @ 08:00
  • Angezeigt 14.997
Fakten Reichtum hat Name und Adresse. Nachstehend die Rangliste der Vermögen der 100 reichsten Österreicher_innen, davon 45 Milliardär*innen (Angaben in Mio. Euro, Quelle: trend, 26.6.2021): Die TOP10 besitzen – die Corona-bedingten Verluste von 2020 wurden mehr als aufgeholt – 109,50 Mrd. Euro (2020: 85,76), die TOP50 besitzen 178,95 Mrd. Euro (2020: 146,76), die TOP100 besitzen 203,02 Mrd. Euro (2020: 169,75). Eine Vermögenssteuer von nur zwei Prozent würde allein vom Reichtum der TOP100 pro Jahr mehr als vier Milliarden Euro bringen. Das Geld für eine Umverteilung und soziale Gerechtigkeit ist also vorhanden, es muss nur abgeholt werden.

Page navigation