simple business plan templates freelance writing pay linux versus windows master thesis dissertation consulting service top solving math problems free best personal statement writing services mba assignment help uk homework or home work


Willkommen bei GLB - Gewerkschaftlicher Linksblock in ÖGB und AK Samstag, 18. September 2021 @ 15:15

OÖ: Zündstoff #07 erschienen

  • Donnerstag, 29. Juli 2021 @ 08:00
  • Angezeigt 20.702
OÖ
Ende Juli 2021 erscheint #07 des Infoblattes „Zündstoff“ des Gewerkschaftlichen Linksblocks für Oberösterreich.

Inhalt dieser Ausgabe sind die letzte AK-Vollversammlung, das Volksbegehren „Arbeitslosengeld rauf!“, der MAN-Deal mit Investor Wolf, der Umgang der FSG mit einem GLB-Antrag zu Mikroplastik, Billigarbeitskräfte und die Aushungerung der Nachmittagsbetreuung und als Highlight ein Cartoon von Karl Berger.

„Zündstoff“ kann als Printversion oder PDF beim GLB-Oberösterreich, Melicharstraße 8, 4020 Linz, Telefon +43 732 652156, Mail ooe@glb.at bestellt werden.

Trend zur Ausdünnung der Kassenstellen stoppen

  • Donnerstag, 22. Juli 2021 @ 11:42
  • Angezeigt 396
OÖ Bestätigt sieht sich die Fraktion Gewerkschaftlicher Linksblock im ÖGB (GLB) in ihrer schon seit Jahren erhobenen Forderung nach mehr Kassenarztstellen durch den jetzigen Vorstoß von ÖGK-Obmann Andreas Huss, der auch von AK-Präsident Johann Kalliauer unterstützt wird. Der oö GLB-Arbeiterkammerrat Thomas Erlach erinnert dazu an die vom GLB bei der AK-Vollversammlung am 13. November 2018 eingebrachte Resolution „Gegen Privatisierung und Zweiklassengesellschaft im Gesundheitswesen“.

Wolf im Schafspelz als Retter gefeiert?

  • Sonntag, 13. Juni 2021 @ 11:00
  • Angezeigt 477
OÖ Kürzlich wurde bekannt, dass der Investor Siegfried Wolf mit seiner WSA Beteiligungs GmbH das MAN-Werk in Steyr übernimmt. So erfreulich es ist, dass der Standort nicht geschlossen wird, gehen aus Sicht der Fraktion Gewerkschaftlicher Linksblock im ÖGB (GLB) mit der Übernahme deutliche Nachteile für die Lohnabhängigen einher. Ein Drittel der Beschäftigten muss gehen, Wolf kürzt die Löhne um 15 Prozent vom Nettobezug.

Hauptsache schön gefeiert

  • Freitag, 21. Mai 2021 @ 18:00
  • Angezeigt 353
OÖ
Im Vorfeld der AK Vollversammlung vom 21. Mai entschied der Vorstand, dass es diesmal eine reine Festveranstaltung zum 100jährigen Jubiläum der Arbeiterkammer geben wird. Der GLB hat sich für eine normale Vollversammlung mit inhaltlicher Arbeit ausgesprochen und für einen Festakt an einem zusätzlichen Termin.

Bekenntnis zur AK, Kritik an der Sozialpartnerschaft

  • Freitag, 21. Mai 2021 @ 15:00
  • Angezeigt 458
OÖ
Rede von Thomas Erlach bei der 5. Vollversammlung der Arbeiterkammer Oberösterreich am 21.5.2021

Heute ist ein denkwürdiger Tag, weil wir das 100-jährige Bestehen der Arbeiterkammer Oberösterreich feiern und auch den politischen Entwicklungen und dem Engagement und Einsatz der Beteiligten gedenken.

1.5.2021: Mayday2021 in Linz

  • Dienstag, 20. April 2021 @ 13:48
  • Angezeigt 502
OÖ
Linz, Samstag, 1. Mai 2021:
11:00 Uhr, Schillerpark, Treffpunkt
11:45 Uhr, Landstraße, Demo
12:00 Uhr, Hauptplatz, Kundgebung

Mayday 2021: Solidarisch aus der Krise!

Die Corona-Pandemie bestimmt nun seit mehr als einem Jahr unser gesellschaftliches Leben und das in einem Ausmaß, wie wir es nicht für möglich gehalten haben.

MAN Steyr: GLB zollt klarem Votum der Belegschaft Respekt

  • Freitag, 9. April 2021 @ 11:09
  • Angezeigt 979
OÖ
Die Fraktion Gewerkschaftlicher Linksblock im ÖGB (GLB) zollt der Entscheidung der Belegschaft von MAN Steyr Respekt. Zwei Drittel stimmten gegen das Angebot des Investors Siegfried Wolf und somit gegen Gehaltskürzungen und den Rauswurf von einem Drittel der Belegschaft.

GLB: Das MAN-Werk in Steyr muss bleiben!

  • Dienstag, 16. Februar 2021 @ 14:09
  • Angezeigt 874
OÖ Dem MAN-Standort Steyr droht weiterhin das Aus, das sozialpartnerschaftliche Vorgehen ist gescheitert. GLB-Arbeiterkammer-Rat Thomas Erlach stellt dazu fest: „Es ist an der Zeit, die Zukunft des Standorts ohne VW als Option einzubeziehen. Der Ernst der Lage erfordert andere tragfähige Modelle, etwa eine Staatsbeteiligung mit einer echten Mitbestimmung von öffentlicher Hand und der Belegschaft.“

Page navigation