dissertation on guantamo bay prison dissertation oxford university management section of business plan do your homework quote bikini kill lyrics anti pleasure dissertation can you really buy an essay


Willkommen bei GLB - Gewerkschaftlicher Linksblock in ÖGB und AK 

Tirol

Knapp vorbei, ist auch daneben!

  • Samstag, 14. Januar 2023 @ 11:40
Tirol
„Fein, unser Landes-Tony unterstützt Finanzminister Magnus Brunners Forderung, die Grunderwerbssteuer auf das erste Eigenheim abzuschaffen. Mit dieser Forderung wird allerdings am Ziel vorbei geschossen, denn dadurch werden weder Tirols superteure Grundstückspreise wirklich bezahlbarer, noch wird dadurch das schier wahnsinnige Mietpreisniveau nach unten gedrückt“, kritisiert die Sprecherin der Gewerkschaftlichen Linken (GL) Evi Kofler.

Gewerkschaftliche Linke fordert Mietzinsobergrenzen für alle Mieten

  • Freitag, 16. Dezember 2022 @ 17:24
Tirol Gestern bei der Gemeinderatssitzung in Innsbruck wurde eine zweite Wohnungsvergabeliste für den Mittelstand geschaffen. Für die Gewerkschaftliche Linke (GL) ein No-Go, da sich dadurch der Zugang an Gemeindewohnraum für in finanzieller und sozialer Schieflage Befindliche erheblich erschwert. „Soziale Solidarität verlangt eben Vorrang für die, die am dringendsten mit bezahlbarem Wohnraum versorgt werden müssen“, erklärt GL-Sprecher Daniel Spiegl.

Wohnen ist ein Grundrecht!

  • Mittwoch, 7. September 2022 @ 08:04
Tirol
Knapp 2000 Euro Miete für eine 70 Quadratmeter-Wohnung, das geht zu weit! Gewerkschaftliche Linke* und Innsbrucks Gemeinderatsfraktion Ali haben bereits die zweite Protestaktion durchgeführt. Diesmal mit auf den Asphalt gebrachten Grundrisse einer so überteuerten Drei-Zimmer-Wohnung.

„Wohnen ein Grundrecht, an dem viel mehr dranhängt als ein Dach über den Kopf“, erklärte die Landessprecherin der Gewerkschaftlichen Linken Evi Kofler bei der Protestveranstaltung.

Solidarität mit den Kolleg*innen des Roten Kreuzes

  • Mittwoch, 6. Juli 2022 @ 16:28
Tirol Werter Betriebsrat, liebe Kolleginnen und Kollegen!

Zur Kritik mit dem Landesmanagement beim Coronaausbruch in Ischgl war vom damaligen Tiroler Landesrat für Gesundheit Bernhard Tilg immer nur ein „Alles richtig gemacht!“ zu entlocken. Heute, zu den Problemen des Roten Kreuzes befragt würde der immerhin 13 Jahre im Amt befindliche schwarze „Gesundheits“-Apostel nicht anders reagieren.

LTW: Pflegereform wieder einmal: „Bitte Warten"?

  • Dienstag, 5. Juli 2022 @ 16:25
Tirol „Vor kurzem wurde das Tiroler Pflegepaket angekündigt. Aber durch die Neuwahl und dem damit verbundenen Wahlkampfgetöse ist bis zum Wahltermin politischer Stillstand zu erwarten. Die Pflegereform rutscht wieder einmal nach hinten, zumindest bis Oktober. Und niemand weiß, wie rasch sich eine neue Koalition bilden wird und ob diese den Pflege(personal)notstand als primäres Anliegen ansieht. Es kann also noch länger dauern“, befürchtet anlässlich der Landtagswahl-Vorverlegung der Landesprecher der Gewerkschaftlichen Linken Daniel Spiegl zur Auflösung des Tiroler Landtages.

Generationswechsel in Tirol

  • Montag, 23. Mai 2022 @ 19:15
Tirol
Bei der 27. ÖGB Landeskonferenz folgt Evi Kofler auf Josef Stingl als Vertreterin des GLB / der Gewerkschaftlichen Linken im ÖGB Landesvorstand nach. Die in vielen zivilgesellschaftlichen Initiativen engagierte Aktivistin der Gewerkschaftlichen Linken arbeitet als Ergotherapeutin im Krankenhaus Hall.

ÖGB-Tirol solidarisch für Impfgerechtigkeit

  • Freitag, 4. Februar 2022 @ 02:35
Tirol Völlig ungerecht sind weltweit die Impfstoffe verteilt. Die Entwicklung der Pandemie, mit dem ständigen Aufkommen neuer Mutationen zeigt, dass dieses globale Problem ebenso nur global gelöst werden kann. Nur, der Impfstoff wurde bzw. wird sehr ungleich und ungerecht verteilt. Während die bevölkerungsschwächeren reichen Länder sich den Großteil der Impfstoffe sicherten, bleibt den Ärmeren mit dem Großteil der Bevölkerungsdichte nur ein kleiner Teil.

BR-Wahl Soziale Dienste Kapuziner Tirol

  • Donnerstag, 15. Oktober 2020 @ 18:00
Tirol Vom 12. bis 15. Oktober 2020 fanden bei den Sozialen Diensten der Kapuziner die Betriebsratswahlen statt. 52 Prozent der Wahlberechtigten gingen wählen, 168 voteten mit Ja zur einzigen Liste, darüber hinaus gab es 20 Nein- und sieben ungültige Stimmen.

Page navigation