i need an dissertation writier statement about marriage dissertation carbon credits advantages of online games essay master thesis nomenclature registered in england and wales custom essays help me with my essay homework sewanhaka high school homework help


Willkommen bei GLB - Gewerkschaftlicher Linksblock in ÖGB und AK Mittwoch, 19. Januar 2022 @ 05:33

Regional

BR-Wahl Engel Sankt Valentin

  • Mittwoch, 21. Oktober 2020 @ 18:00
  • Angezeigt 483
NÖ
Bei der Arbeiter-Betriebsratswahl im Zweigwerk Sankt Valentin (NÖ) der Firma Engel am 21. Oktober 2020 wurden von den 776 Wahlberechtigten 471 Stimmen abgegeben, was einer Wahlbeteiligung von 61 Prozent entspricht, davon waren 14 Stimmen ungültig.

BR-Wahl Soziale Dienste Kapuziner Tirol

  • Donnerstag, 15. Oktober 2020 @ 18:00
  • Angezeigt 393
Tirol Vom 12. bis 15. Oktober 2020 fanden bei den Sozialen Diensten der Kapuziner die Betriebsratswahlen statt. 52 Prozent der Wahlberechtigten gingen wählen, 168 voteten mit Ja zur einzigen Liste, darüber hinaus gab es 20 Nein- und sieben ungültige Stimmen.

GLB begrüßt Warnstreik bei MAN Steyr

  • Montag, 12. Oktober 2020 @ 15:26
  • Angezeigt 1.011
OÖ
Am 15. Oktober 2020 ist ein Warnstreik mit Protestmarsch vom MAN Steyr Werk zum Stadtplatz (Kundgebung, 12:30 Uhr, Stadtplatz Steyr) geplant. Die Landesgruppe Oberösterreich der Fraktion Gewerkschaftlicher Linksblock im ÖGB (GLB) begrüßt den Beginn von Kampfmaßnahmen. Volkswagen, Mutterkonzern von MAN, hat die Standortgarantie für das Werk in Steyr mit Hilfe einer Wirtschaftlichkeitsklausel vorzeitig aufgekündigt.

Kritik an „Standortpartnerschaft“ von Wirtschafts- und Arbeiterkammer

  • Mittwoch, 7. Oktober 2020 @ 10:36
  • Angezeigt 1.309
OÖ Als Kniefall vor der Kapitalvertretung bewertet GLB-Arbeiterkammerrat Thomas Erlach die Vereinbarung zwischen Wirtschaftskammer und Arbeiterkammerrat über eine „Standortpartnerschaft“ als Wiederaufnahme der in letzter Zeit deutlich gestörten und von Seite der Wirtschaft weitgehend aufgekündigten Sozialpartnerschaft.

GLB trauert um Helene Friesacher (1950–2020)

  • Dienstag, 8. September 2020 @ 12:41
  • Angezeigt 1.353
Steiermark
Der GLB trauert um Helene Friesacher, die am 7. September 2020 den Kampf gegen ihre Krankheit verloren hat.

Helene Friesacher wurde 1950 in Knittelfeld in eine antifaschistische Familie geboren, aus der sie ihre Verlässlichkeit, ihre Hartnäckigkeit und ihren Gerechtigkeitssinn hat. 1968 wurde sie an der Karl-Franzens-Universität in der Studierendenbewegung aktiv. Und politisch aktiv zu sein, war für Helene immer konkret.

Pandemie und Betten

  • Dienstag, 1. September 2020 @ 10:07
  • Angezeigt 2.072
Steiermark
Karin Reimelt zum Thema Sommerschule

Seit dem Ausbruch der des neuartigen SARS-Cov19-Virus in China ist mittlerweile ein halbes Jahr vergangen. Die unbeherrschbare Gesundheitskrise ist zum Glück in Österreich bis dato ausgeblieben.

„Aktion Scharf“ gegen Arbeitsplatz-Vernichtung á la Swarovski

  • Dienstag, 11. August 2020 @ 08:16
  • Angezeigt 1.939
Tirol „Ein Wohlfühl-Liedchen da, ein paar Stiftungsplätze dort; Hauptsache, nach den höchsten Wohn- und Lebenskosten, den niedrigsten Lohn- und Gehaltskosten führen wir bei Swarovski neben ATB und VOEST ein weiteres Ranking an“, kommentiert der Bundesvorsitzende des Gewerkschaftlichen Linksblocks im ÖGB (GLB) Josef Stingl sarkastisch Landeshauptmanns Günther Platters Krisenmanagement. Vergessen dabei, dass Tirols Spitzenplatz alleine im Wattener Traditionsbetrieb 1.200 Frauen und Männer Arbeitsplatz und Existenzsicherheit raubt.

Swarovski Wattens: Gewinnmaximierung durch Arbeitsplatzvernichtung

  • Dienstag, 23. Juni 2020 @ 09:05
  • Angezeigt 2.135
Tirol „Wieder einmal Swarovski, wieder einmal Kündigungen, diesmal 200 am Standort Wattens und weitere 400 weltweit. Und diesmal muss für die weitere Gewinnmaximierung der Corona-Schmäh herhalten “, schäumt Josef Stingl, Vorsitzender des Gewerkschaftlichen Linksblock im ÖGB (GLB). Angeblich komme es zu einem deutlichen Umsatzrückgang, konkrete Zahlen gebe es aber frühestens im Herbst. Der Stellenabbau werde „in Verantwortung gegenüber den Mitarbeiter*innen“ aber präventiv gestartet, lautet zusammengefasst die zynische Swarovski-Erklärung von Konzernsprecher Robert Buchbauer zum schleichenden Arbeitsplatz-Lockdown in Wattens.

Page navigation