usmc customs and courtesies essay statement paper online essays humor custom note pads map symbols homework help business plan for investment company writing policy papers


Willkommen bei GLB - Gewerkschaftlicher Linksblock in ÖGB und AK 

Meinung

Heißer Herbst, kalter Winter?

  • Donnerstag, 24. November 2022 @ 09:26
Meinung
Ein Kommentar von Josef Stingl, stellvertretender Bundesvorsitzender des GLB

Während die Kollektivvertragsverhandlungen in einigen Branchen bereits abgeschlossen sind, sind die Unternehmen in anderen nicht zu einem 2.000 Euro-Mindestlohn bereit. Die Zeichen stehen auf Streik.

Am 7. September berichtet die Wiener Zeitung, dass ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian die Stoßrichtung für die Herbstlohnrunde vorgegeben hat und für heuer einen Mindestlohn von 2.000 Euro einfordert.

Widerstand gegen Teuerung, knausrige Unternehmen und lasche Lohnabschlüsse

  • Samstag, 20. August 2022 @ 12:15
Meinung
Josef Stingl zur Teuerung und der bevorstehenden Herbst-KV-Runde

Stell dir vor, die unmittelbar wichtigen Dinge fürs Leben wie Mieten, Lebensmittel und Energie sind auf einen Schlag um ein Fünftel teurer als im Vorjahr? Was soll diese unvorstellbare und obszöne Schwarzmalerei werden jetzt viele Fragen. Die 9,3prozentige Teuerungsrate ist ohnehin mehr als schlimm genug.

Pflegereform: Rauch mit etwas Löschwasser

  • Donnerstag, 12. Mai 2022 @ 13:30
Meinung
Josef Stingl zur Pflegereform

Gesundheitsminister Rauch hat die „Pflegereform“ präsentiert. Die ominöse Pflegemilliarde soll endlich Fleisch bekommen. 2022 und 2023 soll die Hälfte der Summe in höhere Löhne und Gehälter der Pflegebediensteten fließen. Wie das passiert und wieviel es den/der Einzelnen bringen wird, werden erst die künftigen KV-Lohnrunden zeigen.

Noble Zurückhaltung des ÖGB unverständlich

  • Dienstag, 10. Mai 2022 @ 15:06
Meinung
Josef Stingl zum Volksbegehren Arbeitslosengeld Rauf

Das Volksbegehren „Arbeitslosengeld Rauf“ wurde von 86.217 Frauen und Männer unterstützt. Damit wurde leider das notwendige Quorum von 100.000 Unterstützer*innen nicht erreicht.

Anleger ausgenommen, Oligarchen nach Dubai

  • Mittwoch, 30. Mrz 2022 @ 10:26
Meinung
Anne Rieger über die Russland-Sanktionen

Immer noch erreichen uns täglich Schreckens-Bilder aus der Ukraine. Wir wollen etwas tun, etwas beitragen, um den Krieg zu beenden, um die russische Regierung unter Druck zu setzen, damit sie einlenkt. Entsprechend groß ist die Zustimmung zu Wirtschaftssanktionen, die, wie Deutschlands Außenministerin Annalena Baerbock stolz verkündete, „Russland ruinieren“ sollen.

Inflation 5,9 - Lohnerhöhung 4,2 Prozent

  • Freitag, 25. Mrz 2022 @ 22:23
Meinung
Anne Rieger zu den Preisen von heute und der Inflationsrate von gestern

Aktuell liegen Abschlüsse zu Lohnerhöhungen zwischen 3,05 und 4,2 Prozent. Hört sich vielleicht nicht schlecht an, gemessen an 1,5 Prozent der Vergangenheit. Aber sie sind schauderhaft, gemessen an der Inflationsrate von 5,9 Prozent, mit der unser Geld abgewertet wird. Die Preise für Gemüse sind gar um 6,8 Prozent, Öle und Fette um 12,9, Butter um 22 Prozent gestiegen. Energie, Tanken, Wohnen lässt viele nicht mehr schlafen.

Preise runter! Löhne rauf!

  • Montag, 21. Mrz 2022 @ 08:00
Meinung
Josef Stingl über den Umgang mit der Teuerung

Die Inflation steigt und steigt und liegt in Österreich bereits bei fast sechs Prozent. Vor Energie. und Treibstoffpreise lassen den inflationären Preisschub besonders hoch ausfallen. Aber auch die Mieten und die Preise für die Grundnahrungsmittel steigen überproportional.

Missbrauch der Empörung

  • Montag, 21. Mrz 2022 @ 08:00
Meinung
Anne Rieger über die Erhöhung der Rüstungsausgaben

Wir sind empört, verzweifelt über den Krieg in der Ukraine. Wir wollen ihn sofort beenden aber fühlen uns ohnmächtig. Unsere Hilfsbereitschaft für die flüchtenden Menschen ist groß. Wir wollen etwas tun. Unserer Trauer und Empörung Ausdruck verleihen.

Page navigation