Willkommen bei GLB - Gewerkschaftlicher Linksblock in ÖGB und AK

Österreich in doppelter Verantwortung für UN-Vertrag!

International Von 15. bis 19. Oktober 2018 findet diese Woche in Genf die vierte Verhandlungsrunde zum UN-Abkommen über Wirtschaft und Menschenrechte statt. Bei desem sogenannten TNC Treaty geht es um die Frage, ob international agierende Konzerne in Zukunft für Menschenrechtsverletzungen und Umweltschäden zur Verantwortung gezogen werden können.

H&M: Existenzlöhne versprechen, Hungerlöhne zahlen

International Die heute von der Clean Clothes Kampagne veröffentlichte Studie enthüllt, dass ArbeiterInnen in „Vorzeige“-Zulieferfabriken des Modekonzerns H&M nach wie vor unter der Armutsgrenze leben – und das, obwohl H&M ihnen für 2018 existenzsichernde Löhne versprochen hatte.

Frauen*volksbegehren: Eintragungswoche von 1.-8. Oktober 2018

News Das Frauen*Volksbegehren möchte mehr Gerechtigkeit erreichen in den Bereichen Arbeit, Vielfalt und Schutz.– für alle Menschen in Österreich unabhängig von ethnischer Zugehörigkeit, Religion und Staatsbürgerschaft: Es geht darum, Arbeit und Macht, Vermögen und Einkommen geschlechtergerecht zu teilen.

GLB verlangt den Kampf für Arbeitszeitverkürzung zu intensivieren

News Als "durchaus legitim“ bezeichnet der Vorsitzende des Gewerkschaftlichen Linksblocks im ÖGB (GLB) das Ergebnis der bundesweiten gewerkschaftsübergreifenden KV-Konferenz: „Es war und ist selbstverständlich, dass Gewerkschaften bei KV-Verhandlungen nicht nur Löhne und Gehälter, sondern auch Verbesserungen der gesetzlich festgelegten Mindestnormen mitverhandeln. Das gilt jetzt auch für das neue Arbeitszeitgesetz mit dem 12-Stunden-Arbeitstag und der 60-Stunden-Arbeitswoche!“

Verkürzung der Arbeitszeit

Meinung Von Gilbert Karasek

Die Regierung hat den Unselbständigen eine 60 Stundenwoche als normale Arbeitszeit verpasst, während von volkswirtschaftlichem Standpunkt eine Verkürzung erforderlich wäre.

Podiumsdiskussion zum Aktionstag des ÖGB

Termine Am 1. September organisiert der ÖGB als Gegenaktion zur Einführung der 60-Stunden-Woche einen Aktionstag. Das neue Arbeitszeitgesetz wird am selben Tag in Kraft treten.
Zeitgleich setzt die Fraktion Gewerkschaftlicher Linksblock im ÖGB (GLB) am Volksstimmefest im Zentrum Arbeitswelt (17 Uhr) mit der Podiumsdiskussion "Hackeln bis zum Umfallen oder für ein besseres Leben?" ihr Zeichen zum Aktionstag.

Schwächung der AUVA als Liebesdienst für Industrie

News Ein asozialer Zynismus der Sonderklasse sind die Aussagen des oö FPÖ-Chefs Manfred Haimbuchner zur „Reform“ der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt (AUVA), stellt Josef Stingl, Bundesvorsitzender der Fraktion Gewerkschaftlicher Linksblock im ÖGB (GLB) fest. Dass ausgerechnet der als Verbindungsmann der FPÖ zur Industriellenvereinigung bekannte Haimbuchner ständig die von seiner Parteifreundin Sozialministerin Beate Hartinger-Klein im Auftrag der schwarz-blauen Koalition exekutierten Maßnahmen kommentiert zeigt, dass die FPÖ mit sozialen Anliegen schon längst nichts mehr am Hut hat. Konsequenterweise hat Haimbuchner den Zusatz „sozial“ bei der Darstellung der FPÖ als „Heimatpartei“ mittlerweile gestrichen.